Menü

#heiseshow: Meltdown und Spectre – Was steckt dahinter und wie schlimm ist es?

Die Prozessorlücken Meltdown und Spectre erschüttern die IT-Szene. So gut wie alle Prozessoren sind darüber angreifbar und Software-Patches können sich spürbar auswirken. Was dahinter steckt und wie es nun weitergeht, besprechen wir in der #heiseshow.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge
#heiseshow:

Die vergangene Woche offengelegten Sicherheitslücken Meltdown und Spectre sind ein Security-Supergau hat c't-Redakteur im Ruhestand Andreas Stiller analysiert. Sie treffen zwar vor allem Intel, aber letztlich alle Prozessorhersteller ins Mark, ergeben sich daraus doch gleich mehr als ein Dutzend Angriffsmöglichkeiten. Die Hintergründe sind sehr kompliziert, die technischen Voraussetzungen nicht leicht zu ändern. Sie werden uns wohl also wohl noch eine Weile beschäftigen. Updates und Patches können die Lücken zwar teilweise schließen, verlangsamen die Rechner aber unter Umständen spürbar.

Angesichts dieser weitreichenden Problematik, deren Konsequenzen sich immer noch nicht ganz überblicken lassen, stellt sich nicht nur die Frage, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Wieso konnte ein derart schwerwiegender Designfehler so lange übersehen werden? Wie agieren die Hersteller nun und können sie die Geräte mit Software-Updates wirklich absichern? Wie groß ist die Gefahr für die Anwender tatsächlich und was können sie zu ihrem Schutz unternehmen? Warum trifft es Intel besonders schwer, wie ist die Lage bei der Konkurrenz? Und ab wann können wir wirklich sichere Prozessoren erwarten?

Diese und weitere Fragen auch der Zuschauer bespricht Martin Holland (@fingolas) aus dem Newsroom von heise online mit den c't-Redakteuren Christof Windeck und Peter Siering live in einer neuen Folge der #heiseshow.

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige