Menü

#heiseshow: Nach dem IGF in Berlin – Ist das Internet noch zu retten?

Auf dem 14. Internet Governance Forum hat die internationale Netz-Community die großen Themen aufgegriffen. Aber hat das überhaupt irgendwelche Folgen?

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge
Von

Vergangene Woche fand in Berlin das 14. Internet Governance Forum statt. Erstmals trafen sich Regierungen, Techniker, Unternehmen und Zivilgesellschaft in Deutschland, um über Probleme und Regulierung des Internets zu sprechen. Doch das Format krankt immer noch an einem alten Problem, das schon viele Teilnehmer vertrieben hat: Auf dem IGF wird nur debattiert, aber nichts entschieden.

Zur Sprache kamen in Berlin die großen Themen, die die IT-Welt bewegen: Künstliche Intelligenz, Crypto Wars, Cybersecurity, eine Zersplitterung des Internets und der Klimawandel. Tim Berners-Lee, der Vater des Webs, sprach außerdem von einem entscheidenden Wendepunkt und will das Internet als Macht des Guten wieder in die Spur bringen.

In der #heiseshow wollen wir nicht nur auf das IGF zurückblicken, sondern auch über das Format diskutieren: Was genau ist das Internet Governance Forum eigentlich und wer richtet es aus? Was bringt eine so große Konferenz, wenn dort nicht einmal Entscheidungen getroffen werden? Woher rührt eigentlich die Machtlosigkeit und gibt es keine Alternative? Wurden die Sorgen von Berners-Lee angesichts des Zustands des Internets ernstgenommen? Was kommt auf die Internetnutzer zu?

Darüber und über viele weitere Fragen auch der Zuschauer sprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) von heise online live mit Monika Ermert in einer neuen Folge der #heiseshow.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

mehr anzeigen

=== Anzeige / Sponsorenhinweis ===

Auch diese Ausgabe der #heiseshow hat einen Sponsor: Blinkist ist eine App, mit der Nutzer mehr als 3000 Sachbücher kurz zusammengefasst lesen oder anhören können. Für Hörer der #heiseshow gibt es derzeit25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: Natürlich lässt sich das Ganze auch erstmal kostenlos testen.

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)