Menü

#heiseshow: Radikalisierung im Netz – Wie gefährlich ist das Internet?

Islamisten machen online mit Terror Propaganda und nun kündigen vermehrt Rechtsextreme Verbrechen im Netz an. Was da gerade passiert, besprechen wir.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 296 Beiträge
Von

Erneut hat ein mutmaßlich rechtsextremer Attentäter einen Anschlag erst im Internet angekündigt und dann ausgeführt: Im kalifornischen Poway tötete er eine Frau in einer Synagoge, Mitte April war der Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch sogar live ins Netz gestreamt worden. Während danach vor allem in den Fokus rückte, wie soziale Netzwerke bei der Verbreitung von Bildern und Texten halfen, richten sich nun auch immer mehr Blicke auf anonyme Netze wie 8chan. Dort findet offenbar zu nicht unerheblichem Teil jene Radikalisierung statt, die abseits der Bildschirme für immer mehr Gewalt sorgt.

Was wissen wir über diese Radikalisierung? Inwieweit handelt es sich um ein neues Phänomen? Welche Unterschiede gibt es zur Online-Radikalisierung von Islamisten, die schon länger öffentlich diskutiert wird? Was kann dagegen unternommen werden, welche Gegenmaßnahmen gibt es bereits? Wo stoßen die an ihre Grenzen, welche Kollateralschäden treten dabei auf? Inwieweit ist das eine Begleiterscheinung des offenen Internets?

Darüber und über viele weitere Fragen auch der Zuschauer sprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) aus dem Newsroom von heise online live mit Miro Dittrich (@DittrichMiro) von der Amadeu Antonio Stiftung in einer neuen Folge der #heiseshow.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

mehr anzeigen

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)