Menü

#heiseshow: Strava & Co. – Warum geben wir so viel über uns preis?

Eine Weltkarte des Tracking-Anbieters Strava hat die Woche deutlich gemacht, was Tracking-Daten über ihre Nutzer und ihr Leben alles verraten können. Aber warum teilen wir eigentlich alle so gerne und welche Konsequenzen wird das noch haben?

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 108 Beiträge
#heiseshow, live ab 12 Uhr: Strava & Co. – Warum geben wir so viel über uns preis?

Wie diese Woche weltweit bemerkt wurde, legen sportliche Soldaten seit Jahren dank Aktivitätstrackern jede Menge eigentlich vertraulicher Daten über sich, ihre Kameraden und ihre Armeen offen. Das dem zugrunde liegende Verhalten kennen wir in Zeiten von Smartphones, Smartwatches, Fitnesstrackern & Co. aber alle nur zu gut. Wer darauf gesammelte Daten mit den Anbietern oder aber gleich der ganzen Welt teilt, denkt sicher allzu häufig, dass es ja nichts zu verbergen gibt und das die Vorteile der Verknüpfung mit anderen zu groß seien. Aber die Geschichte der Strava-Daten zeigt ja nur die Spitze des Eisbergs. Was passiert eigentlich mit all den Daten, die etwa Google über uns speichert?

Warum teilen wir aber überhaupt so viel? Welche Vorteile hat etwa Strava für Profi- und Freizeitsportler, dass sie sich beim Training so gern über die Schulter schauen lassen? Gibt es andere Dienste, die ähnlich viel oder sogar noch mehr über uns verraten? Was können beispielsweise Arbeitgeber wie die Bundeswehr unternehmen, um dem Mitteilungszwang ihrer Angestellten einzugrenzen – und wollen wir das überhaupt? Und ist das Ende der Fahnenstange schon erreicht oder was kommt als nächstes?

Diese und weitere Fragen auch der Zuschauer besprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) von heise online mit c't-Redakteur und Strava-Nutzer Michael Link live in einer neuen Folge der #heiseshow.

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige