Menü

#heiseshow: Virtual Reality, Augmented Reality – In der Nische bequem gemacht?

VR und AR sind keineswegs so weit verbreitet, wie es teilweise erwartet worden war. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

Die ersten VR- und AR-Brillen der aktuellen Generation sind schon in die Jahre gekommen und die Nachfolger kündigen sich an. Vorgestellt wurden etwa die Oculus Rift S und die Hololens 2. Gleichzeitig steigen nicht nur etablierte Hersteller wie Nintendo in den Markt für erweiterte Realität ein, auch Start-ups sehen ein Potenzial. Dabei scheinen die beiden Techniken keineswegs so weit verbreitet, wie es angesichts des Hypes zur Einführung von Oculus, Vive und PSVR teilweise erwartet worden war. Deswegen besprechen wir, wie es um Virtual aber auch Augmented Reality steht und was eigentlich aus Mixed Reality geworden ist.

Wie groß ist der Markt für VR und AR inzwischen, welcher Teil zeigt aktuell mehr Potenzial? Welche Anwendungskategorien sind am beliebtesten, was gibt es neben Spielen? Welche Entwicklungen hat es seit der Verfügbarkeit der bekanntesten Systeme gegeben, was steht in absehbarer Zeit an? Welche Herausforderer gibt es, wie wollen sie sich absetzen? Was ist von Nintendos Einstieg in den VR-Markt zu erwarten? Auf welche Anwendungen wartet die VR-Gemeinde derzeit am ungeduldigsten. Pokémon Go hat AR einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht, ein ähnlicher Erfolg blieb seitdem aus. Was kommt hier noch und vor allem wann?

Darüber und über viele weitere Fragen auch der Zuschauer sprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) aus dem Newsroom von heise online live mit Jan-Keno Janssen (@elektroElvis) aus der c't-Redaktion in einer neuen Folge der #heiseshow, bevor der dann Nintendos VR-Headset live ausprobiert.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

mehr anzeigen

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)