Menü

#heiseshow: Was bedeutet der Start der Falcon Heavy und wie viel PR verträgt die Raumfahrt?

SpaceX steht nun die mit Abstand leistungsfähigste Rakete der Gegenwart zur Verfügung und noch jede Menge großer Pläne. Was das bedeutet und woran wir uns in einer Welt der kommerzialisierten Raumfahrt gewöhnen müssen, besprechen wir in der #heiseshow.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge
#heiseshow, live ab 12 Uhr: Was bedeutet der Start der Falcon Heavy und wieviel PR verträgt die Raumfahrt?

Nach vielen Verzögerungen hat es am Dienstag geklappt: SpaceX hat mit der Falcon Heavy erfolgreich die mit Abstand leistungsfähige, aktive Rakete getestet und ein neues Kapitel der Raumfahrt eingeleitet. Erstmals seit Jahrzehnten können wieder deutlich mehr als 20 Tonnen Nutzlast in den Orbit geschossen werden, diesmal aber von einem privaten Unternehmen. SpaceX eröffnet der Raumfahrt damit wieder neue Perspektiven, auch wenn der Konzern für bemannte Flüge wohl nicht mehr auf die Falcon Heavy sondern ihren Nachfolger setzt. Gleichzeitig setzt SpaceX weiter auf wiederverwendbare Raketen und will damit die Kosten der Raumfahrt nachhaltig reduzieren.

Aber was bedeutet der erfolgreiche Start nun wirklich? Wie sind die weiteren Pläne von SpaceX und wie realistisch ist der dafür vorgesehene zeitliche rahmen? Wie sieht die Konkurrenz den Erfolg, nicht nur die private sondern auch die der staatlichen Raumfahrtorganisationen wie der NASA oder der ESA? Und was sollte das mit dem Tesla? Braucht es wirklich ein Elektroauto in einer solaren Umlaufbahn? Erst vor einer Woche schickte ein neuseeländisches Raumfahrtunternehmen eine "Discokugel" ins All und musste dafür viel Kritik einstecken: Wie gerechtfertigt war die und worauf müssen wir Beobachter uns noch einstellen?

Diese und weitere Fragen auch der Zuschauer besprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) von heise online mit dem Chefredakteur von heise online, Volker Zota (@DocZet), live in einer neuen Folge der #heiseshow.

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige