Menü

#heiseshow: Defender holt auf – Brauchen wir noch Antiviren-Programme?

Der Windows Defender hat aufgeholt und steht kommerzieller Antiviren-Software nicht mehr nach. Ob die Windows-Bordmittel wirklich reichen, diskutieren wir.

#heiseshow, live ab 12 Uhr: Defender holt auf – Wer braucht noch AV-Software?

Windows-Nutzern wurde lange eingetrichtert, dass sie einen Virenschutz brauchen, um ihre Rechner zu schützen. Die Frage war lediglich, bezahlen oder einer der werbefinanzierten Alternativen vertrauen? Doch in den jüngsten Monaten hat sich das Blatt gewendet. Der seit Windows 8 mitgelieferte Windows Defender hat zu kostenpflichtigen Virenschutzprogrammen namhafter Hersteller aufgeholt, gleichzeitig ist er werbefrei und damit unaufdringlich. Ist damit nun wirklich einer der wichtigsten Ratschläge an Computernutzer obsolet?

Ist es für Nutzer aktueller Windows-Versionen tatsächlich ratsam, sich allein auf die Bordmittel zu verlassen? Wie hat Microsoft diese Aufholjagd geschafft und ist absehbar, ob das Schutzniveau unter Windows so bleiben wird? Wovor schützt Windows noch und welche Vorteile bleiben reinen Virenschutzprogrammen? Welche Bedrohungen gibt es aktuell überhaupt? Wie sieht es unter anderen Betriebssystemen aus?

Diese und viele weitere Fragen auch der Zuschauer besprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) mit c't-Redakteur Ronald Eikenberg live in einer neuen Folge der #heiseshow.

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige