Menü

#heiseshow: LED vs. OLED – wie geht's weiter bei Displays?

LED-Displays erobern das Kino, bei Fernsehern müssen LCDs gegen OLEDs zurückstecken: Wie es aktuell bei Displays aussieht und was uns erwartet, diskutieren wir.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge
#heiseshow, live ab 12 Uhr: LED vs. OLED – wie geht's weiter bei Displays?

Wenn es um die Displays der Zukunft geht, ziehen LED-Displays gerade viel Interesse auf sich – mit Bildpunkten in "Mini" oder "Mikro". Kontraststarke, flinke, sehr helle und blickwinkelunabhängige LED-Displays wie "The Wall" von Samsung können es technisch mit OLEDs aufnehmen, sind aber noch sehr teuer. Vor allem ihre geringe Größe macht Schwierigkeiten, ist aber auch einer der Gründe, warum sie für AR-Headsets, Wearables und Fernseher interessant sind. Größere LEDs schicken sich derweil an, der traditionsreichen Kinoprojektion nach 120 Jahren den Garaus zu machen.

Angesichts dieser Entwicklung fragen wir Ulrike Kuhlmann aus der c't-Redaktion, wohin der Weg bei der Displaytechnik jetzt führt. Welche Technik steckt hinter den verschiedenen LED-Formaten und was unterscheidet sie von OLEDs? Wo kommen welche Displays zum Einsatz? Steht das Ende der Dominanz der organischen Displays bei High-End-Geräten bevor? Vor welchen Herausforderungen stehen die Hersteller gegenwärtig und welche Technik wird die lösen? Welche Schwierigkeiten gibt es vor allem bei den Mikro- und Mini-LEDs, die derzeit immer mehr in den Fokus rücken? Und was bedeutet die Einführung der LED-Bildwand für das Kino?

Diese und viele weitere Fragen auch der Zuschauer besprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) mit c't-Redakteurin Ulrike Kuhlmann live in einer neuen Folge der #heiseshow.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)

Anzeige
Anzeige