#heiseshow, live um 12 Uhr: Mobilität und neue Arbeitsformen – welche Entwicklungen brauchen wir?

Durch die Ausbreitung von SARS-CoV2 verändert sich unser Mobilitäts- und Arbeitsverhalten. Was können wir schon jetzt aus der Coronavirus-Krise lernen?

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von

Das Coronavirus zeigt, welche Entwicklungen in den vergangenen Jahren verschlafen wurden. E-Learning-Plattformen – wenn sie denn überhaupt vorhanden sind – brechen unter der Belastung zusammen. In Betrieben wird hektisch auf Homeoffice und Online-Dienste umgestellt. Unternehmen sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich im Hauruck-Verfahren umstellen; gleichzeitig müssen sie sich auf eine Infrastruktur verlassen, deren Ausbau und Instandhaltung nur schleppend vorangeht. Manche Analysten sprechen seit Jahren vom "Kaputtsparen" der deutschen Infrastruktur. Hinzu kommen komplizierte Verfahren und Uneinigkeiten zu Ausbauzielen und -wegen.

Gleichzeitig drängt aber nicht nur die Coronakrise, sondern auch der fortschreitende, menschengemachte Klimawandel. Er macht es ohnehin unabdingbar, dass Produktions- und Geschäftsprozesse umgestaltet werden und dass unter anderem Arbeiten und Mobilität neu gedacht werden müssen.

Welche Veränderungen können jetzt also angestoßen werden? In welchen Bereichen könnte und muss sich Deutschland neu aufstellen? Was lernen wir aus der Krise?

Darüber und über viele weitere Fragen – auch der Zuschauer – spricht Kristina Beer (@bee_k_bee) mit der Mobilitätsexpertin und Vordenkerin in Sachen New Work und Gleichberechtigung, Katja Diehl (@kkklawitter), in einer neuen Folge der #heiseshow – die dieses Mal im Homeoffice entstehen wird. Katja Diehl produziert auch den Podcast "She drives mobility".

#heiseshow vom 19.3.20

Alternativ wird der Stream auch auf Twitch.tv/heiseonline gesendet.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, in unserem Twitch-Kanal (twitch.tv/heiseonline), im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (kbe)