Menü

iOS 9 auch für alte Geräte

Laut einem Bericht will Apple bei der Entwicklung seines mobilen Betriebssystems darauf achten, dass die nächste Ausgabe selbst auf älterer Hardware noch flüssig läuft.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 329 Beiträge

Einem Bericht zufolge soll iOS 9 auch auf älterer Hardware laufen.

(Bild: dpa, Tobias Kleinschmidt)

Die letzten beiden iOS-Versionen lösten bei Besitzern älterer Geräte gemischte Gefühle aus. Einerseits brachte Apple selbst bis zu drei Jahre alte Modelle noch auf den neuesten Stand, andererseits überforderte die neue Software die betagte Hardware offenbar nicht selten. So ließ sich das iPhone 4 laut vielen Nutzerberichten mit iOS 7 nur noch zäh bedienen, nach dem Update auf iOS 8 lahmte das iPhone 4s zunächst.

Wie die Kollegen von 9to5Mac erfahren haben wollen, ändert Apple seine Herangehensweise, um ähnliche Frustrationen bei der nächsten Ausgabe zu vermeiden. Bislang hätten die Entwickler die komplette, für neue Modelle entwickelte Software auch auf alte Geräte übertragen und nur solche Features deaktiviert, für die es an Performance mangelte. Bei iOS 9 wolle man nun den umgekehrten Weg gehen: mit einer schlanken, gemeinsamen Basis anfangen und dann einzeln weitere, anspruchsvollere Funktionen hinzufügen. Zwar kämen Besitzer älterer iPhones und iPads so nicht in den Genuss aller Features, hätten aber dennoch Zugriff auf die neuesten APIs.

Mit diesem Ansatz, so der Bericht weiter, könnte Apple sogar noch Modelle mit Apples A5-SoC unterstützen. Das sind neben dem 2011 vorgestellten iPhone 4s und dem iPad 2, die beide nicht mehr verkauft werden, auch das erste iPad mini und der iPod touch der fünften Generation. Auch im Apple TV der dritten Generation arbeitet dieses System-on-Chip.

Ob an den Gerüchten etwas dran ist, wird sich auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC zeigen, die in wenigen Wochen stattfindet. Traditionell stellt der Konzern dort neue iOS-Versionen vor und gibt in der Eröffnungsrede einen Ausblick auf weitere kommende Soft- und Hardware. (bkr)