iPad darf nach Israel eingeführt werden [Update]

Das israelische Kommunikationsministerium hat nach einer technischen Überprüfung die Einfuhr von Apples neuem Tablet-Computer genehmigt. Seit gestern dürfen einzelne Geräte in das Land importiert werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 289 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Die israelische Regierung hat am Freitag die Einfuhr von Apples neuem Tablet-Computer iPad genehmigt. Das geht aus einer am Wochenende veröffentlichten Mitteilung (PDF-Datei) des Kommunikationsministeriums hervor. Eine intensive Überprüfung habe ergeben, dass das iPad gemäß den in Israel geltenden Standards betrieben wird. Seit gestern dürfen einzelne Geräte in das Land importiert werden.

Das Ministerium hatte vor zwei Wochen die Einfuhr des iPads untersagt. An der technischen Überprüfung hätten sich europäische Behörden, internationale Experten und Apple selbst beteiligt, heißt es in der Mitteilung. Untersucht wurde, ob sich das iPad an die in Israel gültigen Standards für drahtlose Kommunikation hält.

[Update]: Damit das iPad in Israel regulierungskonform funkt, muss man in der Regionseinstellung "Hebräisch (Israel)" wählen. Vergisst man dies, nutzt das iPad für die aktive Funknetzsuche mit Probe Requests im 5-GHz-Band eventuell Kanäle, die zwar in der EU gestattet sind, aber nicht in Israel. Damit könnte es zum illegalen Störsender werden. (ea) / (anw)