Menü

iPad eine Million Mal verkauft

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 687 Beiträge
Von

Der IT-Konzern Apple hat bis zum vergangenen Freitag in den 28 Tagen seit dem iPad-Verkaufsstart am 3. April eine Million Exemplare seines Tablet-Computers verkauft. Damit sei die Millionen-Marke in weniger als der Hälfte der Zeit erreicht worden, die sein Unternehmen zum Verkauf des einmillionsten iPhone im Sommer 2007 benötigt habe, erklärte Apple-CEO Steve Jobs laut einer Mitteilung. Die iPad-Nutzer haben demnach bisher 12 Millionen Anwendungen aus dem App Store geladen und 1,5 Millionen E-Books aus dem iBookstore.

Für das erste iPhone hatte Apple 74 Tage, für das iPhone 3G ein Wochenende gebraucht, um die Marke von einer Million verkaufter Geräte zu erreichen. Das iPhone 3G wurde aber, anders als das iPad und das erste iPhone, von Beginn an nicht nur in den USA verkauft. Die starke Nachfrage nach dem iPad halte an, teilte Apple weiter mit. Das Unternehmen arbeite hart daran, es weiteren Kunden verkaufen zu können. Wegen der überraschend starken Nachfrage hatte Apple den internationalen Verkaufsstart von Ende April auf Ende Mai verschoben.

Siehe dazu auch:

(anw)