Menü

iPhone 3G erst wieder im Herbst?

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1043 Beiträge

Apples weltweit erst seit 11. Juli erhältliches iPhone 3G ist dem Hersteller zufolge derzeit europaweit vergriffen. Das Nachrichtenmagazin Focus berichtet unter Berufung auf einen Apple-Manager, das Unternehmen aus Cupertino habe die Nachfrage nach dem verbesserten Smartphone falsch eingeschätzt. Es habe einen regelrechten Käuferansturm gegeben; erst jetzt könne eine realistische Bedarfsplanung erfolgen. Apple versprach, so schnell wie möglich zu reagieren.

Gegenüber dem ursprünglichen iPhone bietet das 3G-Modell UMTS-Unterstützung für schnellere Internet-Datenübertragung, erweiterte Business-Funktionen und einen GPS-Empfänger für Navigationsanwendungen. Zudem wird es für einen niedrigeren Einstiegspreis feilgeboten als sein Vorgänger. Wie es heißt, ist die erste Lieferung der Geräte bereits komplett verkauft; die europäischen Lager seien leer. Der Netzanbieter T-Mobile vertreibt das Gerät deutschlandweit exklusiv. Den Berichten zufolge sollen von den dort erwarteten zunächst 40.000 iPhones nicht einmal 20.000 tatsächlich in den Läden angekommen sein. Apple muss nachproduzieren – aber das kann dauern. Informationen des Focus zufolge werden die T-Mobile-Shops möglicherweise erst im Oktober wieder Geräte liefern können. (psz)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige