Menü

iPhone-Flugdrohne im Handel erhältlich

Fast wie die Großen: Parrot-Drohnen im Hubschrauber-Hangar

(Bild: Parrot)

In zahlreichen Saturn-Märkten der Metro-Gruppe steht ab Mittwoch der ferngesteuerte Quadcopter AR.Drone von Parrot zum Verkauf. Das von vier Propellern angetriebene Fluggerät lässt sich über die Software Free Flight per iPhone, iPad oder iPod touch steuern (PDF-Datei). Befehle werden per WLAN an den Quadcopter übermittelt, umgekehrt kann der Nutzer Live-Bilder der Bordkamera auf dem Bildschirm seines Geräts ansehen.

Die Flugsteuerung erfolgt im Wesentlichen über Lageveränderungen der genutzten Geräte, die mit Gyrosensoren ausgestattet sind. Die AR.Drone selbst ist mit Trägheitsmesssystem, Ultraschallsensoren, zwei Kameras sowie einem Autopiloten bestückt, der den Quadcopter starten, in eine stabile Fluglage bringen und ihn auch wieder landen kann. Geht während der Steuerung des Quadcopters ein Anruf auf dem iPhone ein, kommt automatisch der Autopilot zum Einsatz. Gleiches gilt für Termin-Erinnerungen.

Die Signalverarbeitung übernimmt ein ARM9-Prozessor (468 MHz). Der mitgelieferte Lithium-Polymer-Akku hält den rund 400 Gramm schweren Quadcopter bis zu 12 Minuten in der Luft, die maximale Fluggeschwindigkeit beträgt 18 km/h. Je nach Einsatz (innen/außen) lassen sich unterschiedliche Schutzgehäuse montieren. Bei Saturn wird die Flugdrohne für 299 Euro angeboten. Erhältlich ist das Hightech-Spielzeug zunächst in Märkten in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, München und Stuttgart.

Siehe dazu auch:

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige