Menü

iPhone kommt 2007 angeblich nur in drei europäische Länder

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 710 Beiträge

Apple wird sein Mobiltelefon iPhone laut einem Bericht der Financial Times zunächst nur in Deutschland, Frankreich und Großbritannien auf den Markt bringen. Der Start in diesen drei europäischen Länden sei für den Herbst vorgesehen, berichtete die Finanzzeitung unter Berufung auf gut informierte Quellen. Der Rest Europas folge 2008. Dann sei auch die Markteinführung in Asien geplant.

In den Verhandlungen zwischen Apple und den vier größten Mobilfunkkonzernen Orange, (France Telecom) T-Mobile (Deutsche Telekom), O2 (Telefonica) und Vodafone um den Vertrieb seien Fortschritte erzielt worden, es gebe aber noch keine Abschlüsse. In Großbritannien soll nach den Informationen der Financial Times Telefonica/O2 das iPhone vermarkten, das auch in Europa ohne UMTS-Unterstützung herauskommen soll. Anfang der Woche hatte es in bislang weder von Apple noch von der Telekom bestätigten Berichten bereits geheißen, in Deutschland werde T-Mobile zum Zug kommen. Andere Quellen berichteten dagegen, dass zwar exklusive Gespräche zwischen Apple und T-Mobile über den Vertrieb des iPhone liefen, aber noch kein Abschluss erreicht sei.

Zum iPhone siehe auch:

. (jk)

Anzeige
Anzeige