Menü

iTunes startet Musikverkauf ohne digitalen Kopierschutz

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 507 Beiträge

Apple verzichtet bei einem Teil der online im iTunes Store angebotenen Musikstücke künftig auf Einschränkungen der Nutzung. Ab sofort seien Songs als iTunes Plus genanntes Angebot auch ohne digitale Rechteverwaltung (DRM) zu haben, teilt Apple in München mit. Zuvor hatte der Anbieter eine neue Version der iTunes-Software veröffentlicht, die den Verkauf kopierschutzfreier Titel unterstützt.

iTunes Plus startet zunächst mit Stücken aus dem digitalen Musikkatalog der Plattenfirma EMI Music. Dazu gehören beispielsweise Lieder von Coldplay, Norah Jones und Paul McCartney. Noch sind die DRM-freien Songs nicht leicht zu finden. Nach dem Update der Software muss man nach Anklicken eines Links zu iTunes Plus zunächst neuen Nutzungsbedingungen zustimmen, die noch mit einer Fehlermeldung quittiert werden. Trotzdem ist der eigene Account danach für iTunes Plus freigeschaltet.

Inzwischen stehen auch erste Titel im DRM-freien AAC-Format mit 256 kBit/s zum Download bereit. So lassen sich zum zum Beispiel Titel von Robbie Williams (EMI) oder 2raumwohnung (IT sounds) einzeln zum Preis von 1,29 Euro herunterladen. Alben lassen sich – das Einverständnis des Labels vorausgesetzt – für den bisherigen Betrag von 9,99 Euro auch DRM-frei herunterladen.

Wer bereits Titel mit DRM-Schutz erstanden hat, kann diese auch nachträglich durch eine DRM-freie Version ersetzen. Für einzelne Titel kostet das Update 0,30 Euro, für ein Alben-Update bezahlt man 30 Prozent des ursprünglichen Preises. Der Preis für die auch weiterhin erhältlichen, mit einer Nutzungseinschränkung versehenen Songs mit einer Datenrate von 128 Kbit/s bleibt bei 99 Cent. (sha/c't) /

Anzeige
Anzeige