Menü

init – der Wochenausblick: Berlin, Berlin, Berlin

50 Spitzenforscher stellen am Montag in fünf Minuten ihre aktuellen Forschungsprojekte aus den Bereichen AI, Big Data, Cyber Security, Digital Society und Predictive Simulation vor. Was sonst noch los ist, zeigt der Wochenausblick.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
init – der Wochenausblick: Berlin, Berlin, Berlin

(Bild: Volker Weber )

Datenschutz ist aktuell das vorherrschende Thema. Wer persönliche Daten speichert, schickt E-Mails mit der Bitte, diese Speicherung zu autorisieren. Das erinnert schon ein wenig an die Plage mit den Cookie-Warnungen. Am Montag und Dienstag widmen sich die 8. European Data Protection Days im Pullman Berlin Schweizerhof dem Thema. Die Konferenz ist hochkarätig besetzt, sei es mit Datenschützern wie den Landesdatenschutzbeauftragten Hamburgs Prof. Dr. Johannes Caspar oder Industrievertretern von Facebook, Google und zahlreichen Behördenvertretern aus der EU und den USA. Der Konferenz schließt sich ein Workshop-Tag am Mittwoch an. Das Forum Privatheit lädt am Montag ein zur Fachtagung "Datenschutz-Grundverordnung – eine neue Ära des Datenschutzes?" an der Universität Kassel.

Lightbend, heise Developer und dpunkt.verlag veranstalten im Kosmos Berlin von Montag bis Donnerstag die Scala Days Europe 2018, eine Entwicklerkonferenz zur Programmiersprache Scala. Von Montag bis Mittwoch dauern die PDF Days Europe, der populärste Event der PDF Association.

Die IFAT 2018 von Montag bis Freitag ist die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft und findet alle zwei Jahre auf dem Messegelände in München statt. Mit dabei: Softwarelösungen für Abfall- und Umweltmanagement. Die Digitalisierung macht auch vor der Entsorgung nicht Halt.

In Berlin lädt das Hasso-Plattner-Institut am Montag ein zum Blick in die digitale Zukunft, dem Digital Future Science Match. 50 Spitzenforscher stellen am 14. Mai in fünf Minuten ihre aktuellen Forschungsprojekte aus den Bereichen Artificial Intelligence, Big Data, Cyber Security, Digital Society und Predictive vor und stehen im Anschluss für Gespräche zur Verfügung. Zu den Keynote-Speakern zählen Prof. Dr. Shafi Goldwasser (MIT), Prof. Dr. Mojib Latif (GEOMAR), Prof. Dr. Emmanuel Müller (HPI) und Prof. Dr. Michael Waidner (Fraunhofer SIT).

Am Dienstag starten die dreitägige IT-Sicherheitskonferenz Stralsund und die Critical Communications World Berlin. Nur zwei Tage dauern die ADC++ Konferenz für Visual Studio C++ Entwickler in Burghausen und die CUBE Tech Fair mit 5000 Gründern, Investoren und Unternehmensexperten in der Arena Berlin.

Bei der T-Matik 2018, Deutschlands größter Telematikmesse, informieren sich am Dienstag im Ballenlager in Greven Spediteure und Verlader direkt bei den Herstellern über Lösungen zur speditionellen Auftragsabwicklung: GPS-Ortung in Echtzeit, Übertragung von Fahrer- und Fahrzeugdaten, Routenoptimierung, Überwachung temperaturgeführter Transporte und Abhol- und Zustellscanning mit digitaler Unterschrift. In Frankfurt gastiert die BlackBerry Security Tour.

Zwei neue Smartphones soll es diese Woche ebenfalls geben. Die Huawei-Submarke Honor stellt am Dienstag ein neues Gerät vor. OnePlus ist am Mittwochabend mit dem OnePlus 6 am Start. Der Hersteller veranstaltet einen Community Event in London und verspricht den Teilnehmern ein Goodie Bag, das mehr Wert ist als der Eintritt. Mehr als 1000 Tickets sollten vorab verkauft werden.

Mit der Continuous Lifecycle London von MIttwoch bis Freitag ist die erfolgreiche DevOps-Konferenz in den englischsprachigen Raum expandiert. Das sich an Entwickler, Softwarearchitekten, Administratoren, Projektleiter und IT-Stratege richtende Event bringt die führenden Köpfe der DevOps-Community zusammen. Seine Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, mehr über die wichtigsten Werkzeuge, Techniken und Strategien der Themen DevOps, Continuous Delivery und Containerisierung zu erfahren. Die Continuous Lifecycle London besteht aus zwei Hauptkonferenztagen mit drei parallelen Tracks sowie einem anschließenden Workshop-Tag zum Vertiefen ausgewählter Themen. Veranstalter sind heise Developer und The Register. Zweitgleich findet in Wien der WeAreDevelopers World Congress statt.

Am Mittwoch wird ein EuG-Urteil zur deutscher Filmförderung erwartet. Im März 2014 meldete Deutschland bei der Kommission eine Änderung der Beihilferegelung zur Förderung der Filmproduktion und des Filmvertriebs an. Die Förderung wird durch eine Sonderabgabe finanziert, die Kinobetreiber sowie Anbieter von Bildträgern und Videoabrufdiensten zu entrichten haben. Künftig sollen auch Anbieter von Videoabrufdiensten ohne Sitz oder Niederlassung in Deutschland in die Regelung einbezogen und der Abgabepflicht unterworfen werden. Gegen diesen Beschluss haben die niederländische Netflix International BV und die kalifornische Netflix, Inc. Klage beim Gericht der Europäischen Union erhoben. Das Gericht verkündet nun sein Urteil.

Am Mittwoch beginnt auch der islamische Fastenmonat Ramadan, der bis zum 15. Juni 2018 dauert.

Ein CAST-Workshop am Donnerstag in Darmstadt dient zum Austausch zwischen Experten und Interessierten über relevante Forschungs- und Anwendungsthemen sowie Lösungen für "Mobile und Embedded Security".

Im Deutschen Spionagemuseum in Berlin gibt es am Donnerstag einen Vortrag zu Adrian Janotta. Als Autodidakt der Cyberwelt fing er nach der Schule an zu hacken. Irgendwann saß er heimlich im Kapuzenpulli in einem Transporter und saugte illegal Daten ab. Später verkaufte er sie im Darknet, bis ihn die Polizei verhaftete. Noch im Gefängnis begann seine Wandlung: Er wurde zum Unternehmer. Heute ist er IT-Sicherheitsexperte mit eigener Firma und berät Kunden, wie sie sich gegen Hacker-Angriffe schützen können. Gegen Hacker – wie sein altes Ich.

Die Telekom hat am Donnerstag ihre Hauptversammlung. In den Kinos startet "Deadpool 2". Ein Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen ist nicht auf Anhieb erkennbar.

Am Freitag gibt es bei heise online das beliebte #TGIQF. Thema der letzten Woche war "Krypto-Währung oder Krypto-Trojaner?" Neue Mukke kommt von Kelly Willis ("Back Being Blue"), Mary Lattimore ("Hundreds Of Days"), Bombino ("Deran"), Low Cut Connie ("Dirty Pictures (Part 2)").

Und damit geht es schon in das verlängerte Pfingstwochenende. In Bonn treffen sich die Science-Fiction-Fans bis einschließlich Pfingstmontag zur FedCon XXVII: Jason Isaacs (Lorca), Tricia Helfer (Number 6), Edward James Olmos (Adama), Brent Spiner (Data), Jonathan Frakes (Riker) und viele andere mehr. Lichtschwert und Phaser nicht vergessen.

[Update 15.5.2018: Hier stand zunächst die Stargastliste von FedCon XXVI. Es ist ein Kreuz mit den römischen Zahlen!] (Volker Weber) / (vowe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige