Menü

init – der Wochenausblick: Hohe Zeit für Schnäppchenjäger

Wer diese Woche einen Termin plant, an dem garantiert keine Amerikaner teilnehmen werden, der muss die zweite Wochenhälfte ins Auge fassen. Thanksgiving ist der Familienfeiertag schlechthin und es folgt der als Black Friday bekannte Räumungsverkauf.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge
init – Der Wochenausblick: Hohe Zeit für Schnäppchenjäger

Amazon wartet nicht erst bis Freitag, sondern startet bereits am Montag, in der Woche vor dem eigentlichen "Cyber Monday" seine Angebotswoche. Alles muss raus und man kann unglaublich viel Geld sparen, wenn man einfach gar nichts kauft.

In Tallinn treffen sich von Montag bis Mittwoch die "Startup Nations". 2012 begann diese Konferenz in Toronto und fand in den Folgejahren in Kuala Lumpur, Seoul, Monterrey und Cork statt. Es geht um Policies und Förderungen aus dem öffentlichen Sektor, die eine erfolgreiche Gründung junger Unternehmen fördern.

Am Dienstag und Mittwoch veranstaltet IBM eine Konferenz für Rechenzentrums-Experten im Watson IoT Center in München. Die Veranstaltung ist kostenlos, aber noch nicht ausgebucht. Am Mittwoch findet in Frankfurt im Kap Europa der 44. Deutsche Marketing-Tag statt. Erwartet werden etwa 1.500 Teilnehmer.

Am Mittwoch ist Buß- und Bettag, bis 1994 ein gesetzlicher Feiertag, der zur Finanzierung der Pflegeversicherung abgeschafft wurde. Nur in Sachsen blieb er erhalten, in Bayern haben die Schüler, nicht jedoch die Lehrer frei. In Berlin müssen evangelische Schüler nicht zur Schule. Da der Buß- und Bettag weiterhin kirchlicher Feiertag ist, sind am Mittwoch in manchen Bundesländern Tanzveranstaltungen und der Betrieb von Geldspielautomaten und Spielhallen verboten.

init - der Wochenausblick

Seit mehr als 25 Jahren schreibt Volker Weber (vowe) für c't, iX und heise online. Jeden Montag initialisiert er die vor uns liegende IT-Woche mit einem ganz persönlichen Überblick über die wichtigsten Termine, liefert Einschätzungen und auch so manche spitze Randbemerkung.

Am Mittwoch ist in USA der größte Reisetag des Jahres. Jeder begibt sich zu dem Ort, aus welchem er stammt, um am folgenden Tag mit seiner Familie einen Truthahn zu verspeisen. Die Amerikaner gedenken auch des 54. Todestages von John F. Kennedy, der am 22. November 1963 in Dallas neben seiner Frau Jacqueline B. Kennedy im offenen Wagen erschossen wurde – ein Ereignis, das in der amerikanischen Erinnerung wie die erste Mondlandung oder der Angriff auf das World Trade Center verwurzelt ist.

Thanksgiving

Traditionell begnadigt der Präsident an Thanksgiving einen Truthahn vor laufender Kamera. Barack Obama hatte das stets mit leichter Hand und Humor absolviert. Man darf gespannt sein, wie der Empathie-befreite 45. Präsident das diesen Donnerstag hinbekommt.

In Berlin ruft am Donnerstag der Breko zu seiner Jahrestagung 2017 und trommelt für die Glasfaser. In Köln stellt der eco, der Verband der Internetwirtschaft e.V., die zusammen mit der Beratungsgesellschaft Arthur D. Little erstellte Studie "Der deutsche Industrial-IoT-Markt in Zahlen und Fakten" vor. Einen guten Gradmesser für den Fortschritt von Industrial-IoT sehen die Experten in der Anzahl der eingesetzten Industrieroboter. Hier sei Deutschland neben den asiatischen Industrienationen Südkorea und Japan führend. Im Anschluss an diese Vorstellung veranstaltet der eco noch den “IoT Future Trends” Event. Was fehlt, ist die Glasfaser.

Ebenfalls am Donnerstag verleiht der CAST e.V. den Förderpreis IT-Sicherheit 2017 an Autoren herausragender Abschluss- und Studienarbeiten auf dem Gebiet der IT-Sicherheit. Die öffentlichen Vorträge der Kandidaten, die es ins Finale geschafft haben, finden am 23. November im Fraunhofer SIT in Darmstadt statt. In Düsseldorf formuliert derweil die DNUG-Fachgruppe Domino die Anforderungen an "Verse Notes Domino 10 und danach". Die IBM selbst beginnt ihre #Domino2025-Events am Montag der Folgewoche und nicht an Thanksgiving.

Black Friday

Freitag ist der Black Friday, der seinen Namen der schwarzen Tinte entlehnt, mit denen Händler aus den roten Zahlen kommen. Der Tag nach Thanksgiving ist für die Amerikaner ein Brückentag, an dem sie die Weihnachtsgeschenke kaufen. Der Ankündigungsreigen neuer Produkte endet darum stets zwei Wochen vor diesem Termin. Was bis dahin nicht im Laden steht, kommt nicht unter den Weihnachtsbaum. Dieses Jahr hat es den neuen Apple-Lautsprecher HomePod erwischt.

Bei Heise gibt es am Freitag ein neues #TGIQF-Quiz und Künstler bringen traditionell neue Alben heraus. Björk veröffentlicht beim Londoner Indie-Label One Little Indian Records ihr neuntes Studio-Album "Utopia". Auf Youtube kann man schon in "Blissing Me" reinhören. Von Noel Gallagher's High Flying Birds "Who Built The Moon?“ gibt es bereits drei Auskoppelungen: "It's a Beautiful World", "Holy Mountain" und "Fort Knox".

In München veranstaltet Microsoft von Freitag bis Sonntag den zweiten Dynamics 365 Hackathon. Hack und Business Software, das klingt wie Feuer und Wasser. Dabei geht es darum, junge Talente zu entdecken, die danach auch was programmieren können.
(vowe)

Anzeige
Anzeige