Menü

init – der Wochenausblick: Zuck und die DSGVO

Am Freitag wird das neue EU-Datenschutzrecht (DSGVO) wirksam. Wird das der Startschuss einer neuen Imagekampagne der deutschen Anwaltschaft? Was die Woche sonst noch bringt, zeigt der Wochenausblick.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
init – der Wochenausblick: Zuck und die DSGVO

(Bild: Volker Weber )

Auch wenn am heutigen Montag der zweite Pfingstfeiertag ansteht, so sollte der Hilfesuchende die Gunst der Stunde nutzen und mit unseren Tipps letzte Vorbereitungen treffen, um eine drohende Abmahngefahr abzuwenden.

In USA ist am Montag kein Feiertag, darum startet Microsoft in Las Vegas die dreitägige Sharepoint North America. Die Keynote wird als "Sharepoint Virtual Summit" ab 9:00am Ortszeit im Livestream übertragen. In Deutschland ist das 18:00 Uhr. Trotzdem muss sich niemand den Grillabend verderben lassen. Bereits 10 Minuten nach der Veranstaltung ist der Stream als Konserve verfügbar und kann nach Lust und Laune auch später betrachtet werden. So sehr pressieren Neuigkeiten zu Sharepoint nun auch wieder nicht.

Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und so treffen sich die Anhänger der IBM Collaborations-Software am Dienstag und Mittwoch auf der SS Rotterdam, dem ehemaligen Flaggschiff der Holland America Line zum Community-Event Engage. Die Veranstaltung wird jährlich im Benelux-Raum von Theo Heselmans ausgerichtet, einem der wenigen Lifetime IBM Champions. Die Veranstaltung wird durch Sponsorengelder finanziert, die Teilnahme ist kostenlos. Die Engage User Group ist vor allem eine Bühne für IBM General Manager Bob Shultz und HCL General Manager Richard Jefts, um die verbleibenden Kunden davon zu überzeugen, dass die Weiterentwicklung von Notes bei HCL in guten Händen ist.

Am Dienstag um 17:45 trifft sich in Brüssel Mark Zuckerberg mit wenigstens acht Vertretern des Europäischen Parlaments zum Plausch hinter verschlossenen Türen. Letzten Mittwoch hatte EP-Präsident Antonio Tajani noch getwittert: "Mark Zuckerberg, Facebook CEO and founder, has accepted our invitation. He will come to the European Parliament." Dann aber meldete sich EU-Kommisarin Věra Jourová im gleichen Medium zu Wort: "Glad that Mark Zuckerberg accepted invitation ... Pity this will not be a public hearing. There are more EU users on FB than there are in the US & Europeans deserve to know how their data is handled." Nach Informationen der Financial Times gibt es einen starken Druck verschiedener Fraktionen des Europäischen Parlaments auf Antonio Tajani, das Hearing im Web zu übertragen. Zuckerberg hatte sich jedoch bereits geweigert, an einem öffentlichen Hearing des britischen Parlaments teilzunehmen.

Im Deutschen Spionagemuseum in Berlin gibt es am Dienstagabend eine Buchvorstellung zum Thema "Stasi Weltweit". Dr. Helmut Müller-Enbergs und Prof. Thomas Wegener Friis tragen den Stand der Forschung über die Auslandsarbeit der Stasi in einem Sammelband zusammen. Sie diskutieren mit Dr. Bodo Hechelhammer, Chef-Historiker des BND und Lothar Ziemer, Oberstleutnant der HV A der Staatssicherheit.

Im Paulus-Praetorius-Gymnasium in Bernau startet der Turing-Bus am Dienstag seine Route. Er ist ein mobiles Bildungsangebot der Gesellschaft für Informatik und der Open Knowledge Foundation Deutschland und nach dem IT-Pionier Alan Turing benannt. Ziel des Projekts ist es, Schülerinnen und Schülern in Workshops und Diskussionsrunden Grundlagen der Informatik und gesellschaftliche Konsequenzen der Digitalisierung interaktiv zu vermitteln.

Am Mittwoch vor 69 Jahren wurde das am 8. Mai 1949 beschlossene Grundgesetz verkündet. Es wird oft zitiert und selten gelesen. Der Artikel 5 ist Grundlage unserer Arbeit.

Zwei wichtige Wirtschaftsindikatoren werden diese Woche veröffentlicht. Am Mittwoch der Markit-Einkaufsmanagerindex für Deutschland und am Freitag der ifo Geschäftsklimaindex.

Am Mittwoch starten eine ganze Reihe von Konferenzen. Die Spieleentwicklerkonferenz GermanDevDays in Frankfurt dauern bis Donnerstag, das International Transport Forum in Leipzig und die Perform Europe in Barcelona bis Freitag. Hervorheben sollte man die fünftägige DjangoCon Europe in Heidelberg, weil sie komplett von einem Team von Freiwilligen organisiert wird. Hut ab! Am Donnerstag gibt es noch einen Dev Day in Dresden, veranstaltet von der T-Systems Multimedia Solutions.

Die Deutsche Bank hat am Donnerstag ihre Hauptversammlung. In den Kinos startet "Solo: A Star Wars Story". Ein Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen ist nicht auf Anhieb erkennbar. Han Solo sei jedenfalls der vielleicht abgezockteste Weltraumschmuggler in dieser weit, weit entfernten Galaxie, meint Volker Briegleb, der sich den Film bereits angesehen hat.

Freitag ist Towel Day. (Nicht nur) an diesem Tag sollte man stets ein Handtuch dabei haben. US-Präsident John F. Kennedy forderte vor 57 Jahren vom Kongress die Mittel für eine Mondreise: ”commit...before this decade is out, to landing a man on the Moon and returning him safely to the Earth”.

In Darmstadt gibt es einen Zeitsprungkongress. Vielleicht ist es eher ein Kongresschen, denn der Veranstaltungsort hat gerade einmal 300 qm. Bei uns gibt es die nächste Folge unseres beliebten #TGIQF. Das Thema der letzten Woche: "Magic Numbers:nützliche Zahlenfolgen für Programmierer".

Neue Mukke kommt am Freitag von Chvrches (”Love Is Dead”), Snow Patrol (”Wildness”), Brownout (”Fear Of A Brown Planet”), Joshua Redman (”Still Dreaming”) und Kamaal Williams (”The Return”).

Etwas Ernstes hat das Wochenende von Freitag auf Samstag mit der Konferenz Hate News in Berlin zu bieten. Aber dann geht es rein ins pure Vergnügen. Die Maker Faire kommt am Samstag und Sonntag bereits zum vierten Mal nach Berlin, erstmalig in das FEZ in der Wuhlheide. Am Freitag gibt es bereits einen Schülertag mit freiem Eintritt, aber nur für Schulklassen. (Volker Weber) / (vowe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige