kurz & knapp: CyanogenMod mit Sicherheitsfeature, Preise von Amazon-Tablets, Saphir-Handy von Nokia

Die Android-Alternative CyanogenMod nimmt sich der App-Berechtigungen an +++ die Amazon-Tablets kommen einem Gerücht zufolge mit interessanten Kampfpreisen +++ Nokia bringt ein Edel-Handy mit Saphir-Homebutton und Goldbeschichtung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Jörg Wirtgen

Das beliebte alternative Android-Firmware CyanogenMod hat in seine Nighty Builds einen Patch integriert, mit dem Anwender vor der Installation einer App einzelne von der Anwendung geforderte Rechte gewähren oder verweigern können. Normalerweise erfährt der Anwender vor der Installation zwar, ob eine App beispielsweise SMS verschicken, GPS-Daten auslesen oder auf die Kontakte zugreifen will, doch kann er dann nur entweder alle Rechte gewähren oder die Installation abbrechen. Da manche Apps wohl nicht darauf ausgelegt sind, nicht alle angeforderten Rechte zu bekommen, müsse man aber mit dem einen oder anderen Absturz rechnen, wie das Blog Androinica berichtet.

+++

Amazon will sein geplantes Tablet in zwei Versionen herausbringen: mit 7-Zoll-Display für 349 und mit 10-Zoll-Display für 449 US-Dollar, wie PCmag.com von taiwanischen Herstellern erfahren haben will. Beide sollen rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den USA auf den Markt kommen. Wann sie auch hierzulande erhältlich sein werden, dürfte auch davon abhängen, ob Amazon Dienste wie das Musik-Streaming nach Deutschland bringt.

+++

Reden ist silber, telefonieren ist gold.

(Bild: Nokia)

Ein Handy mit 18-karätigem Goldüberzug und einem Saphir als Menüknopf hat Nokia vorgestellt, das Oro. 1000 Euro kostet das Schmuckstück inklusive ebenfalls goldüberzogenem Bluetooth-Headset, erhältlich ist es mit hellem oder dunklen Gehäuse ab Herbst. Zur zukünftigen Windows-Phone-Generation gehört es noch nicht, sondern es läuft unter Symbian und hat ein 3,5-Zoll-AMOLED. (jow)