Menü
Update

mTAN-Versand für Packstationen gestört

DHL kämpft mit technischen Problemen bei seinen Packstationen: SMS mit den zum Abholen von Paketen benötigten mTANs an die Kunden bleiben aus.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 275 Beiträge
mTAN-Versand für Packstationen gestört

Mangels mTAN-Versand können Kunden derzeit keine Sendungen aus Packstationen abholen.

(Bild: DHL)

Seit dem gestrigen Freitag ist die Benutzung von DHL-Packstationen nur eingeschränkt möglich: Sendungen werden dort zwar von den Zustellern eingelegt, wie sich anhand des Online-Trackings von Sendungsnummern nachvollziehen lässt, doch die üblicherweise folgende Kundenbenachrichtigung per Email bleibt aus. Schwerwiegender ist, dass auch der mTAN-Versand per SMS nicht funktioniert: Ohne diese lassen sich die in Packstationen lagernden Sendungen nicht abholen.

Ein Blick in die sozialen Medien zeigt, dass die Probleme größerer Natur sind. Etliche Nutzer, die sich an das Twitter-Team von DHL gewendet haben, wurden mit dem Hinweis auf technische Störungen vertröstet. Eine proaktive Statusmeldung zu den seit gestern anhaltenden Problemen findet man hingegen nicht. Ähnlich sieht es bei Facebook aus: Das Problem taucht dort nur in den Kommentaren von andersthematischen Beiträgen auf.

Die Telefonhotline (0228 / 28609855) ist seit gestern überlastet: Wer dort anruft, bekommt die Ansage, dass es voraussichtliche Wartezeit "länger als fünf Minuten" betragen werde und man es doch besser später noch einmal versuchen solle. Wer trotzdem hartnäckig in der Leitung bleibt, bekommt manchmal Warteschleifenmusik, häufig jedoch nur Stille. Nutzern, die nach langem Warten einen Mitarbeiter ans Ohr bekamen, konnte an der Hotline aber auch nicht geholfen werden: Die Technik arbeite an einer Problemlösung; bis dahin könne man leider nichts tun.

Eine vorgeschaltete Bandansage zu den mTAN-Problemen fehlt übrigens. Stattdessen bekommt man pikanterweise den automatisierten Hinweis, dass man sich bei fehlenden oder gelöschten mTAN-SMS jederzeit auf der Webseite Paket.de einloggen und dort den Versand einer neuen SMS auslösen könne. Dieser Weg funktioniert wegen der Störung aber nicht. Zudem läuft die genannte Webseite ebenfalls nicht rund: Heute war zur Mittagszeit kein Einloggen möglich; zwischenzeitlich war die Seite gar nicht erreichbar.

[Update 29.11.14 16:30 Uhr:] Wir konnten mittlerweile einen Work-Around verifizieren, mit dem man derzeit eine mTAN bekommt, wenn in der Packstation ein Paket auf Abholung wartet. Dazu muss man auf Paket.de die im Profil hinterlegte Mobilfunknummer ändern (etwa in die eines Freundes), die Änderung über den Link in einer daraufhin zugeschickten Email bestätigen, gleich anschließend die Nummer wieder in die ursprüngliche zurückändern und dies erneut über die zugeschickte Email bestätigen. Im Test kamen daraufhin beim Ursprungshandy innerhalb einer Minute sogar mehrere SMS mit derselben mTAN an.

Andere Nutzer berichten, dass sie ihre mTAN-SMS zugeschickt bekamen, nachdem Hotline-Mitarbeiter ähnliche Änderungen in den jeweiligen Profilen vorgenommen hatten. DHLs Twitter-Team verspricht derweil, dass man zur Abholung benötigte mTANs auch ohne eigenes Zutun bekommen soll, sobald die Störung behoben ist. Ob das allerdings heute noch der Fall sein wird, ist unklar. (mue)

Anzeige
Anzeige