Menü

netwars Teil 4: "Den Verstand hacken" auf heise online

Wer den Input kontrolliert, bestimmt das Ergebnis: "Der Schein bestimmt das Sein" - wie der vierte Teil von netwars zeigt, ist das ist keine Kritik an der Oberflächlichkeit von Jugendkultur, sondern bittere Realität im Cyberspace.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

"Social Engineering" – ein Begriff aus dem Science-Fiction-Roman? Wohl kaum. Enthüllungen von jüngsten Geheimdienstaktivitäten zeigen, dass die Beeinflussung und Manipulation von politischen Meinungen und sogar Handlungen ein gängiges Werkzeug in Krisenregionen ist – und nicht nur dort.

Die vierte der fünf netwars-Episoden illustriert, dass nicht einmal die Geheimdienste vor Manipulation durch sogenannte Sockenpuppen – konstruierte, digitale Identitäten – gefeit sind. Neben weiteren Insidern kommen der chinesische Cyberkriegs-Stratege Wang Xiadong und der Bürgerrechtler Yanyi Xie zu Wort. Der fünfte und letzte Teil der interaktiven Webdoc wird am Sonntag den 27.4. veröffentlicht. Selbstverständlich können Sie alle 5 Teile auch danach noch auf heise online abrufen.

Sie finden netwars direkt auf heise online unter

(ju)

Anzeige
Anzeige