Menü

perl -e 'print "Herzlichen Glückwunsch zum 20.!\n"'

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 228 Beiträge

Es gibt mehr als einen Weg, es zu tun. Für dieses Motto wird sie gleichermaßen vergöttert und verteufelt. Die Rede ist von Perl, die frei erhältliche Skriptsprache von Larry Wall, die heute vor 20 Jahren in ihrer allerersten Version erschienen ist.

Sechzehn Jahre hat es gedauert bis das sechzehnte Update der 1er-Version (Perl 1.0_16) veröffentlicht wurde. Seither schreitet die Entwicklung sehr viel rasanter und mit viel größeren Versionssprüngen voran. Aktuell ist die Version 5.8.8. Zum heutigen Geburtstag soll Perl 5.10 erscheinen, das seit Ende November im Release-Candidate-Status (RC2) verharrt. Die Änderungen sind umfangreich, aber nicht spektakulär; Details listet das Changelog auf.

Wann das lang ersehnte Perl 6 kommt, steht in den Sternen. Perl 6 soll unter anderem eine erweiterte Syntax zur objektorientierten Programmierung mit Klassen, Methoden und Mehrfachvererbung bringen sowie neue Typen und die dazugehörigen Kontexte einführen Außerdem soll Perl 6 mit einer neuen virtuellen Maschine (Parrot) aufwarten, die im Unterschied zu Perl 5 Compiler und Runtime voneinander trennt.

Wer außer Perl-Entwickler Brian D. Foy den 20. Geburtstag feiern möchte, möge sich doch bitte im Perl-Forum melden – vielleicht, so Foys Idee, bekomme man es ja hin, dass die Party-Welle 24 Stunden lang durch alle Zeitzonen des Globus schwappt. (ola)

Anzeige
Anzeige