Menü

resale-Ticker. CBL Datenrettung gewährt 10 Prozent Rabatt, BestSeller-Aktion bei Toshiba

von
vorlesen Drucken

Die CBL Datenrettung gewährt bis Ende Juli 2013 zehn Prozent Rabatt auf die Kosten einer Datenrettung von einer SSD. Tritt ein Datenverlust auf, können die betreffenden SSDs zur kostenlosen Analyse an CBL geschickt werden. Kostenpflichtig wird es erst, wenn das Unternehmen die benötigten Daten tatsächlich auch wieder herstellt. Datenverluste auf SSDs entstehen in erster Linie durch die Beschädigung der Leiterplatte oder Fehler im Steuerchip. Die Wiederherstellung soll sich vor allem durch die sogenannten Wear-Leveling-Algorithmen erschweren. Der Controller der SSD verteilt hierbei die Schreibvorgänge dermaßen, dass alle Speicherzellen, die sich mit der Zeit abnutzen, etwa gleich häufig beschrieben werden. Bits und Bytes die zu einer Datei gehören, sind auf mehreren Chips verstreut abgelegt und so lässt sich laut CBL eine Datei nur sehr aufwändig rekonstruieren.

Die nach Aufwand berechneten Preise für die Datenrettung von einer einzelnen SSD bewegen sich derzeit zwischen 1000 und 4000 Euro. "Jeder Datenverlustfall ist einzigartig, deshalb sollte man eine beschädigte SSD in jedem Fall zur kostenlosen Diagnose schicken, wenn man die Hoffnung auf die Rekonstruktion seiner Daten nicht vorzeitig aufgeben will", erklärt Conrad Heinicke, Projektmanager bei CBL Datenrettung in Kaiserslautern. "Auch wenn SSDs mechanisch unempfindlicher sind als Festplatten, zeigt sich bei dieser Speichertechnologie wieder: Datenverlust ist nicht eine Frage des 'ob' sondern des -wann'. Es gilt aber auch, dass die Chancen der Rettung meist besser sind, als es sich der Laie vorstellen kann."

+++

Toshiba bietet seinen Fachhandelspartnern ausgewählte Business-Notebooks zu Sonderkonditionen an. Zum Aktionsportfolio zählen vier Tecra-, Portégé- und Satellite Pro-Modelle sowie der Dynadock V3.0. Laut Hersteller verfügen alle Modelle über entspiegelte Bildschirme und eine 1-Jahres-Displaybruchversicherung. Die Aktion ist auf Deutschland begrenzt und gilt, solange der Vorrat reicht. So beträgt der HEK für den Satellite Pro C850-1KO 315 Euro ( zzgl. MwSt.), das Tecra R950-1ED kostet 540 Euro, für das Portégé Z930-15R senkt Toshiba den HEK auf 1015 Euro. Zudem betragen die HEKs für das Satellite Pro C870-1DW 574 Euro und für das DynadockV3.0 125 Euro. Die sogenannten Toshiba BestSeller sind über die Distributoren Also, bluechip Computer, Delo Computer, Ingram Micro sowie Tech Data erhältlich. (roh)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige