Menü

ver.di-Tarifkommission fordert im Streit mit Telekom Vorbereitungen für Urabstimmung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 73 Beiträge

Die Große Tarifkommission der Gewerkschaft ver.di hat im Streit um die Auslagerung von 50.000 Arbeitsplätzen bei der Telekom die Verhandlungsdelegation zu Vorbereitungen für die Urabstimmung aufgerufen. Zugleich wurde die Telekom ultimativ aufgefordert, die Verhandlungen über einen Tarifvertrag zum Auslagerungsschutz aufzunehmen. Das teilte ver.di heute nach einem Treffen des Gewerkschaftsgremiums in Göttingen mit.

Die Telekom hatte zuvor den Vorschlag unterbreitet, die Gehälter der betroffenen Beschäftigten um 12 Prozent bis 2010 abzusenken und dafür einen Kündigungs- und Verkaufschutz versprochen. ver.di lehnte die Offerte ab.

Siehe dazu auch:

(dpa) / (anw)