Menü

ver.di-Tarifkommission für Streik bei der Deutschen Telekom

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 98 Beiträge
Von

Ein Streik bei der Deutschen Telekom ist näher gerückt. Die Große Tarifkommission der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di stimmte am Freitag in Köln einer Urabstimmung für Anfang kommender Woche zu. ver.di benötigt für den Arbeitskampf die Zustimmung von 75 Prozent der abgegebenen Stimmen der bei der Telekom beschäftigten Gewerkschaftsmitglieder. Er sei zuversichtlich, dass die notwendige Mehrheit zustande komme, sagte ver.di-Bundesvorstand Lothar Schröder.

Die Telekom will rund 50.000 Beschäftigte in drei Gesellschaften unter dem Dachnamen T-Service auslagern. Die betroffenen Mitarbeiter sollen neun Prozent weniger Lohn erhalten und mindestens vier Stunden in der Woche länger arbeiten. Vorstandschef René Obermann will seine Pläne, die er auf der Telekom-Hauptversammlung noch einmal bekräftigte, nach der Ablehnung durch ver.di weiterverfolgen und die Gründung von T-Service zum 1. Juli im Alleingang vollziehen.

Siehe dazu auch:

(dpa) / (jk)