Menü

ver.di: Telekom-Beschäftigte sehen Belastungsgrenzen erreicht

vorlesen Drucken Kommentare lesen 91 Beiträge

Viele Beschäftigte der Deutschen Telekom halten angesichts des harten Sparkurses des Unternehmens die Belastungsgrenzen für erreicht. Vom Vorstand erwarteten die Mitarbeiter einen klaren Kurswechsel zu Gunsten des Personals, erklärte Frank Bethke vom ver.di Landesbezirk in Nordrhein-Westfalen am heutigen Donnerstag in Düsseldorf. Als Gründe für die zunehmende Verschärfung der Arbeitsbedingungen sieht die Gewerkschaft unter anderem den Verlust von 120.000 Arbeitsplätzen seit 1996, Standortschließungen sowie Auslagerungen von Konzernteilen.

An diesem Freitag wollen deshalb Betriebsräte und Vertrauensleute aus NRW-Telekom-Betrieben eine "Belastungswarnung" an den Vorstand aussprechen und 10.000 Unterschriften überreichen. Ein besserer Service und stärkere Kundenorientierung seien nicht über die Verschlechterung der Arbeitsbedingungen zu erreichen, betonte ver.di. Telekom-Chef René Obermann hatte in den vergangenen Wochen mehrfach eine Service-Verbesserung angemahnt und härtere Einschnitte angekündigt. (dpa) / (vbr)

Anzeige
Anzeige