"www.deutschland.de" wird das Deutschland-Portal

Nachdem die Domain "deutschland.de" auf die Bundesregierung übertragen wurde, will diese dort das "Portal der deutschen Portale" errichten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge
Von
  • Jörg Birkelbach

Der Rechtsstreit um die Domain "deutschland.de" ist jetzt für die Bundesregierung erfolgreich abgeschlossen. Die Firma Medianet GmbH, die den Domain-Namen zunächst belegt hatte, hat die Internetadresse an das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung übertragen. Als das "Portal der deutschen Portale" soll die Seite zukünftig in zunächst fünf Sprachen Zugang zum virtuellen Deutschland bieten.

Das vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung initiierte Projekt soll als zentraler, nichtkommerzieller Eingang Informationen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Staat, Tourismus, Sport und Kultur vermitteln und bestehende deutsche Web-Portale und Informations-Sammlungen bündeln. Die Verantwortlichen hoffen darauf, dieses Portal zur "Visitenkarte" Deutschlands im Internet und damit zum wichtigen Bestandteil der internationalen Präsenz Deutschlands zu entwickeln.

Auf der Cebit (Halle 8, B 15, Stand der Bundesregierung und der Sonderausstellung "Enac", Pavillon D vor Halle 11) soll eine erste Online-Pilotversion vorgestellt werden, mit dem Ziel noch im Sommer den regulären Betrieb aufzunehmen.(Jörg Birkelbach) (ju)