heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für devolo dLAN pro 1200 DINrail, HomePlug AV2, RJ-45 (9567)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (1)

5.0 von 5 Sternen

Bewertungsverteilung

  • Bringt richtig Dampf ins dLAN, WENN korrekt installiert!

    Wenn man dieses DINrail wirklich RICHTIG, also KORREKT in den Haupt-Schaltschrank der Stromversorgung seines Hauses integriert (d. h. HINTER die Vorsicherungen und ggf. HINTER den/die gesamtvorgeschalteten FI-Schutzschalter und/oder Überspannungsschutzelemente), bringt er so richtig Dampf ins dLAN: Ich hatte deutlich über 700 MBit/s brutto zu ALLEN SECHS "1200+ WiFi Pro" Adaptern im Doppel-Neubauhaus eines Kunden. Im nur teilsanierten Altbauhaus einer anderen Kundin habe ich ihn - aus technisch-positionsbedingten Gründen - sogar nur in den sekundären Sicherungskasten im Obergeschoss einbauen können. Bindet man ihn in einem solchen Szenario dann aber noch VOR den 'lokalen' FI-Schutzschalter ein, so bringt man auch in den vorgeschalteten Bereich (also im EG/UG) noch richtig Saft, man verliert aber so 10 bis 20% an Leistung im Stromkreis hinter dem 'lokalen FI' (im OG). Dennoch sind hier zu allen Adaptern (EG und OG) immer noch Brutto-Geschwindigkeiten von über 400 MBit/s zu verzeichnen gewesen, zumindest, solange keine Störquellen in der Nähe eingeschaltet werden (Staubsauger, Küchenmixer, Induktionsherd, blöde alte Mehrfach-Halogen-Lampen mit klassischem "Brumm-Trafo" etc.), aber das ist ja klar. Ich empfehle die Verwendung mit Produkten der 1200er PRO-Serie, da nur dann alle Funktionen, wie z. B. QoS und Paketpriorisierung für VoIP und HDTV vollumfänglich zur Verfügung stehen. Grundsätzlich arbeitet das DINrail aber mit allen Adaptern ab der 200er-Generation zusammen, egal ob Pro oder 'normal'. Ich empfehle jedoch ausdrücklich, nicht mit älteren Adaptern als der 550er-Generation zu arbeiten, da erst mit diesen die patentierte sogenannte 'range+ Technologie' eingeführt wurde, die alle drei Leiter der Steckdosen/Stromkreise zur Datenübertragung verwendet (also Phase, Nullleiter UND PE-Schutzleiter), was natürlich nur dann wirklich etwas bringt, wenn Nullleiter und PE nicht im Sicherungskasten gebrückt sind, sondern der PE ordnungsgemäß nach aktueller VDE über eine Potentialausgleichsschiene an ein leitendes Erdrohr abgeführt wird, während Phase(n) und Nullleiter von der Hauseingangsstromleitung kommen!
    Kommentar verfassen

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige