heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für Xiaomi Mi Band 2 Aktivitäts-Tracker

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (6)

4.7 von 5 Sternen

Bewertungsverteilung

  • Einfache & sehr günstige Unterstützung d. Mi-Band

    Viele sinnvolle Funktionen, die ganz easy zu bedienen & auszuwerten sind. Nützlich zur Unterstützung & Motivation, die zu mehr sportlichen Aktivitäten & zu gesundheitsbewussteren Verhalten führt. Ich kam mit geringsten finanziellen Aufwand zu unbezahlbaren Ergebnissen.
  • Es funktioniert

    Wie beschrieben, es FUNKTIONIERT alles. Der Akku hält lange.
  • Finess Armbanduhr

    Empfehlenswert sehr gute Aufzeichnungen in verbindung mit der App
  • Einfach aber unpräzise

    Die Kopplung des Fitness Trackers funktioniert sehr einfach und der Akku hält (je nach Nutzung) 10-14 Tage! Alle angegebenen Funktion werden erfüllt. Einziger Kritikpunkt ist, dass das Zählen der Schritte sehr ungenau ist! Ich erwarte hier in Anbetracht des günstigen Preises keine Bestleistungen, aber die Abweichungen zu etwas teureren Geräten (vergleichen mit 2 verschiedenen Geräten von Garmin) sind doch deutlich! Vor allem reagiert das Gerät sehr träge. Da dies ja die Hauptfunktion eines Fitness-Trackers sein sollte, gibt's hier nur 3 Sterne von mir.
  • Endlich einfach

    Dieses Fitnessband ist einfach in jedem Punkt - Inbetriebnahme, Bedienung, Aufladung, Verwendung. Ich kann es jeden empfehlen - vom Kind bis zum Pensionisten.
  • Bemerkenswert günstig - und gut!

    Ich habe diesen Fitness-Tracker für meine Frau angeschafft, die zuvor ein Gerät von Garmin verwendet hat, das allerdings nur Aktivität, nicht aber den Puls gemessen hat. Zudem war sie mit der Software in Sachen Funktion nicht besonders zufrieden - mein Problem war der undurchsichtige Umgang der anfallenden Daten, die ausschließlich in der Cloud ausgewertet werden können, seitens der Firma Garmin. Sinnigerweise hat sie sich ein pseudonymes Benutzerprofil mit Wegwerf-E-Mail-Adresse angelegt.

    Der Umstieg zum Mi Band 2 ist nun erstaunlicherweise nicht nur der größeren Funktionsvielfalt, sondern insbesondere dem Datenschutz geschuldet. Wie bitte? Datenschutz bei einem chinesischen Hersteller - das ist doch wohl ein schlechter Scherz, oder?

    Das wäre es, wenn es nicht eine Android-App gäbe, die das Protokoll des Mi Band 2 (und einiger anderer) als Freie Software implementiert. Die App heißt Gadget Bridge und ist im F-Droid, einem alternativen App-Store für Freie Software verfügbar. Ich habe mich also tatsächlich für eine Software entschieden und das mir am geeignetsten erscheinende Gerät dazu ausgesucht. Gadget Bridge ist hier im Netz vertreten:

    https://gadgetbridge.org/

    Die Kopplung des Geräts ist anfangs etwas zickig, funktionierte hier in Kombination mit einem Fairphone 2 (LineageOS) aber beim dritten Mal anstandslos. Die von der Uhr generierten Daten verbleiben auf dem Smartphone, nichts wird in eine dubiose Cloud geschickt. Die Funktionen der Uhr werden komplett abgebildet, darunter Weckfunktion, Aktivitäts-Tracker, Schlaferkennung (Tiefschlaferkennung ist noch fehlerhaft) und Pulsmessung (wobei das Gerät sicherlich nicht präzise misst, sondern lediglich einen Anhaltspunkt bietet). Auch Firmware-Updates können eingespielt werden. Die Kopplung mit dem Smartphone muss nicht regelmäßig durchgeführt werden, nur wenn Daten übertragen werden sollen.

    Die Akkulaufzeit ist komfortabel. Nach gut zwei Wochen muss das Gerät geladen werden, dazu ist es aus dem Armband zu entnehmen. Dies gilt bei Pulsmessung alle fünf Minuten. Das Display ist ausreichend hell und gut ablesbar. Die Bedienung mit einer Taste ist narrensicher. Die Motivations-Animation nach längerer Inaktivität ist meiner Meinung nach originell. Verarbeitungsqualität und nach bisherigem Anschein auch die Robustheit des Trackers sind gut - auf dem Display befinden sich nach halbjähriger Nutzung noch keine Kratzer. Der Tragekomfort scheint so gut zu sein, dass meine Frau das Ding tagtäglich nörgelfrei trägt. Allergische Reaktionen oder Hautveränderungen traten dabei nicht auf.

    Die vorgesehen App betrachte ich in diesem Review nicht; ich habe sie schlicht nicht installiert und rate auch jedem, dem seine Privatsphäre auch nur einen roten Heller wert ist, dringend davon ab.

    Für alle, die einen kostengünstigen, datenschutzfreundlichen Aktivitäts-Tracker mit Pulsmessung suchen, lohnt sich der Kauf, so lange dabei die App Gadget Bridge genutzt wird. Klare Empfehlung!
    Kommentar verfassen

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige