heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für Fitbit Versa Aktivitäts-Tracker grey/silver aluminium (FB505SRGY)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (9)

4.4 von 5 Sternen

Bewertungsverteilung

  • hochwertige Uhr und übersichtlich

    Die Uhr sitzt sehr gut am Handgelenk und ist übersichtlich aufgebaut. Würde mir noch mehr Zifferblattdesigns wünschen für eine größere Ansicht. Ansonsten bin ich begeistert.
  • nicht schlecht aber?

    Sind von einer TomTom wegen schlechter Synchronisation zu Samsung auf FitBit umgestiegen.
    Das Syncen funzt erst mal viel besser, aber warum bitte muss man immer die App des Herstellers nehmen?!
    So haben wir jetzt ein Konto bei TomTom und eins bei Fitbit. Diese Konten kann man nicht einfach mal syncen, leider.
    Besser wäre es doch wenn man die FitBit in Samsung Health anmelden könnte.
    Zum ende des Tages hat man dann eine Menge Accounts eingerichtet.
    Nun würde man sagen, warum hast du nicht eine Samsung SmartWatch genommen. Die sind leider soooo hässlich... die Verso ist für uns die einzige SmartWatch neben der Apple Watch welche uns von der Form anspricht. Schließlich trägt man sie ja sichtbar am Handgelenk.
  • Wenig Erwartung, aber total überrascht - Positiv!

    Ich bin durch Zufall auf diese Uhr eines Freundes gekommen. Nachdem ich als Apple Fanboy der letzten 15 Jahre normal nur Produkte (wenn verfügbar) aus dem Hause Cupertino kaufe, war das schon ein großer Schritt für mich.

    Aber: das Feedback ist durchaus positiv. Sie ist sehr genau, nimmt alles auf, die Smartphone App ist super und stabil, usw. - UND, es wird sogar mein iPhone verknpüft mit iMessage, Anrufen und Whatsapp. Geiles Ding.
  • Motiviert trotz der App mit Mängeln

    Ich hatte bereits in der Vergangenheit Aktivitätstracker und Smartwatches benutzt. Hier bin ich immer mehr in die Richtung Health und Fitness Smartwatch geraten, da diese mehr Informationen durch das Gerät zur Verfügung stellen, ohne immer einen Blick auf das Smartphone mit der App werfen zu müssen, was gerade beim Training unpraktisch ist. Der Hersteller Fitbit (Sitz in San Francisco, Kalifornien) war mir bis zu dieser Uhr nur dem Namen nach bekannt und so gehe ich unvoreingenommenen an die Smartwatch heran.

    Geliefert wird diese mit einem zweiten, größeren Armbandteil, der Ladestation und einer Kurzanleitung. Die Anleitung reicht zur Einrichtung der App, welche dann durch die Installation auf dem Smartphone führt. Die Installation dauert recht lange, wenigstens kann das Smartphone hierbei dann genutzt werden. Einige weitere Stichpunkte gibt es auf der Webseite des Herstellers.

    Der erste Eindruck von der Smartwatch selber war ein positiver, dagegen wirkt das Armband in grau recht einfach und kann mich nicht komplett überzeugen. Nachdem das kleine Armband zwar passt, aber die Uhr mir dann zu eng sitzt, habe ich den Austausch gegen das größere Band vorgenommen was schnell und ohne großen Aufwand geht. Nun hat sie einen angenehmen und bequemen Sitz. Die Uhr kann rechts und links getragen werden, was in der App einstellbar ist. Sie ist wasserdicht bis 5 atm, d. h. duschen ist möglich,.

    Als erstes muss die Smartwatch geladen werden, da sie tatsächlich mit null Prozent ankam. Nachdem die Uhr dann angeht kann die Installation parallel zum Ladevorgang laufen. Die Uhr wird in die Ladestation eingesteckt, was ohne Probleme klappt. Hierbei werden die Knöpfe in die Halterung gedrückt und dadurch hält sie stabil in dieser. Die Akkulaufzeit beträgt deutlich über vier Tage, abhängig natürlich von der Nutzung der Smartwatch bzw. Anzeige.

    Die Uhr bietet einiges an Möglichkeiten, wobei ich zugeben muss, dass ich nicht alles gebrauchen werde. Als erstes wollte ich die Uhranzeige ändern, weil mir die Standardanzeige nicht gefallen hat. Beim ersten Versuch hat die App trotz der installierten Uhr, diese als undefiniert wahrgenommen (nur für die Uhranzeige, der Rest ging). Nach drei Tagen war dieses Problem dann behoben um bei der Installation eines neuen Ziffernblattes in einen Ladefehler zu enden und erst einmal gar keine Anzeige mehr zu haben. Also schnell ein simpel aussehende Anzeige installiert um wenigstens wieder etwas zu haben. Später ist es mir dann doch noch gelungen etwas zu finden und sogar herunter zu laden. Also ein wenig mehr Zeit nehmen, denn es läuft noch nicht alles rund. Hier merkt man deutlich, dass die Uhr recht neu auf dem Markt ist.

    Für mich ist die Smartwatch reine Motivation, denn es gibt einen Überblick über das Erreichte in den letzten Tagen. So werden die Schritte in einem Balkendiagramm gegenüber gestellt. Weiter unten dann eine tägliche Aufstellung rückwirkend pro Tag und Woche. Bei den einzelnen Tagen ist nochmals eine Aufstellung hinterlegt, wann dieses Schritte gegangen wurden. Dasselbe gibt es für Treppen bzw. Etagen die zurück gelegt wurden, die Kilometer, Kalorien und vieles mehr.

    Dazu gibt es dann noch Abzeichen, wie zum Beispiel für die ersten 5000 Schritte oder 10 Etagen bzw. 25 Stufen. Damit beim Arbeiten die Bewegung nicht zu kurz kommt, gibt es eine stündliche Erinnerungen an Schrittzahl, die individuell einstellbar ist. Für mich sind das Dinge die mich zum Bewegen motivieren. Zusätzliche Motivation gibt es mit der Möglichkeit mit Freunden Wettkämpfe zu starten.

    Was mich positiv überrascht hat ist die Messung des Schlafes, nach leichtem und tiefem Schlaf, sowie REM Schlaf. Es gibt hier auch eine Einstellung zur Planung der Schlafphasen, sowie einen Wecker. Inwieweit die Daten wirklich richtig sind, kann ich nur bedingt sagen, von meinem Gefühl (und vorigen Diagnosen) her können die Daten stimmen.

    Bei der Herzfrequenzmessung gehe ich davon aus, dass sie im Großen und Ganzen stimmt, denn die Werte sind mit den mir bekannten Training stimmig.

    Weiterhin kann die Uhr laut Hersteller noch bis zu 300 Songs speichern, besitzt fünfzehn Trainingsmodi, kann mit GPS gekoppelt werden (um die Strecke nach zu verfolgen), Benachrichtigungen abrufen und zeigt das Wetter an. Insgesamt einiges was sie zu bieten hat, wobei ich gerade diese Dinge nicht oder noch nicht benötige. Vielleicht werde ich einiges noch zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen, jedoch muss die App dann deutlich besser funktionieren.

    Alle Daten sind ebenso über die Webseite von Fitbit abrufbar un hier sind alle vorhanden. Die Synchronisierung geht automatisch, kann auf Wunsch manuell angeschoben werden und klappt einwandfrei.

    Fazit: Schade, dass die App noch ein wenig wackelig und nicht ganz ausgereift ist. Hier kann und sollte der Hersteller unbedingt nachlegen. Lange habe ich zwischen drei und vier Sternen geschwankt, habe mich am Ende für die vier Sterne entschieden, da die meisten Probleme aus der App kommen und diese angepasst werden kann. Sollte sich hier etwas Grundlegendes ändern oder die Schwächen nicht angegangen werden, dann werde ich wieder berichten und die Sterne anpassen.
  • Hält, was es verspricht

    Ich habe mich nach langem Überlegen und Bewertungen und Vergleichen anschauen, für den Umstieg von der Fitbit Charge 2 auf die Versa entschieden. Das Produkt hält wirklich was es verspricht. Auch ist die Versa optimal für Frauen geeignet, da sie wenig klobig aussieht. Die Bedienung ist super easy und ich finde es super, dass man die Ziffernblätter variieren kann. So ist die Versa sehr personalisierbar.
  • Geniale Smartwatch

    Die Uhr ist für mich genau die Richtige. Sie sieht gut aus, empfängt Nachrichten und Anrufe und ist sehr auf Fitness ausgelegt. Kann ich wirklich nur weiter empfehlen!
  • Das was ich gesucht habe

    Alles in allem tolle Uhr, bisher noch nicht alles getestet. Fraglich ob man die Bluetoothfunktion an der Uhr selbst ausschalten kann?!
  • Endlich auch mal eine Smartwatch für Damen

    Nach zwei "normalen" Fitnesstrackern der Firma Fitbit habe ich mich für den Umstieg auf die Versa entschieden. Entscheidend dafür war das schicke, zeitlose und endlich auch mal kleinere Design was das Tragen für mich als Frau sehr angenehm macht. Die lange Akkuausdauer ist ein weiteres sehr großes Plus bisher kam ich knapp vier Tage aus, was unschlagbar ist. Die Verarbeitung ist sehr gut, wenngleich das Wechseln der Armbänder etwas "frickelig" ist. Einziger Kritikpunkt bisher ist für mich das Übertragen von Musik auf die Versa, das dauert mir zu lange.
  • Erwartungen übertroffen

    Ich bin von der Charge 2 umgestiegen und sehr begeistert. Vor allem, dass man Musik hören kann ist super. Die Uhr sieht trotz meines schmalen Handgelenks super aus. Das Einzige was mich leicht gestört hat war, dass beim Start bzw.. der Einrichtung alles auf Englisch war - aber das ist nur die Einrichtung.

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige