heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für Intel Wi-Fi 6 AX200 ohne vPro, 2.4GHz/5GHz WLAN, Bluetooth 5.1, M.2/A-E-Key (AX200.NGWG.NV)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (7)

4.4 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 1.0 Manuel Thallinger am

    An sich gute Karte, mit einigen Fallstricken

    Vorneweg, wenn diese Karte funktioniert, funktioniert sie sehr gut. Schnell, den Spezifikationen entsprechend.

    Leider ist es nicht selbstverständlich das diese Karte funktioniert. Diese Karte verabschiedet sich teilweise mitten im Betrieb und verweigert seinen Dienst. Sie taucht zwar noch im Gerätemanager auf aber nur mehr mit Rufzeichen und mit der Message "Das Gerät konnte nicht gestartet werden Code:10" auch ein Neustart bringt diese Karte nicht mehr zum arbeiten. Ich habe diese Karte in 2 Laptops, in meinem und in einem Laptop meiner Familie, bei beiden das gleiche Problem.

    Wenn man das Internet danach durchsucht, scheinen viele Laptops unterschiedlicher Hersteller das Problem zu haben, das die AX200er Karte auf einmal ihren Dienst verweigern. Eine offizielle "Lösung" lt. Intel Support ist, einen Hard-Reset durchzuführen, viel Spaß damit wenn du einen Laptop mit fixer Batterie hast, geschweige den dass dieser Supportartikel generisch ist und nicht funkioniert. Manchmal, jedoch nicht immer, beginnt sie von alleine wieder ihren Dienst zu verrichten, jedoch zieht man mit der Zeit ein Netzwerkkabel vor als eine AX200, bei der man Orakel braucht um zu wissen, das diese funktioniert. Es ist ein schlechter Scherz das man seinen Laptop runterfahren zu müssen und wenn er ein paar Stunden da liegt zu hoffen, das vielleicht die Karte von selbst wieder ihren Dienst zu verrichten beginnt. Da kein aktueller oder älterer Treiber hier Abhilfe verschafft, tippe ich auf ein Firmware-Problem

    Eine langsamere WLAN-Karte ist 10mal besser als eine AX200, die nichts tut. Ich kann jeden, der sich nicht Stundenlang mit Problemen bzgl. dieser Karte herumplagen will, nur empfehlen eine langsamere Karte einzubauen. Ist langsamer, aber funktioniert ... im Gegensatz zu diesem Mist.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 via Mindfactory am

    Kleine Karte, gute Performance! Läuft hervorragend im …

    Kleine Karte, gute Performance! Läuft hervorragend im ASRock B550M Steel Legend. Man muss etwas Geduld aufbringen, die Antennenkabel anzuschließen, aber schließlich macht man das wirklich nur einmal. Sehr guter Empfang für WiFi und Bluetooth, keinerlei Treiberprobleme, keine Aussetzer! Super Intel - bei dem kleinen Preis!
  • 5.0 via Mindfactory am

    good protected, fast delivery, super

    good protected, fast delivery, super
  • 5.0 via Mindfactory am

    Läuft richtig gut und versorgt den Deskmini A300 …

    Läuft richtig gut und versorgt den Deskmini A300 zuverlässig mit Daten. Bisher keiner Verbindungsabbrüche irgendwelcher Art und wahnssinige Geschwindigkeit. Top
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Intel Wi-Fi 6 AX200 Karte bewirkt wunder. Nachdem ich …

    Die Intel Wi-Fi 6 AX200 Karte bewirkt wunder. Nachdem ich meinen Router auf den neusten Wifi 6 Standard gewechselt habe,
    wollte ich unbedingt testen, wie Geräte mit Wifi 6 diese Vorteile nutzen können. Mit dem Wifi 6 Karte kann man Laptop flüssig Down- und Uploaden während andere Geräte 4K streamen. Man merkt deutlich eine Verbesserung zur 7000- und 8000- Serie von Intel Karten. Außerdem hat diese Karte Bluetooth 5.0, welches mit neuen Bluetooth Audiogeräten spitze funktioniert.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Gute WLAN-Karte mit Bluetooth 5 und WiFi 6 Kompatibilität …

    Gute WLAN-Karte mit Bluetooth 5 und WiFi 6 Kompatibilität auch wenn das erst in Zukunft relevant sein wird. Hohe Stabilität und Übertragungsraten sind mit dieser Karte so ziemlich garantiert wie mit anderen Intel Wireless-Adaptern. Gekauft wurde sie als Ersatz für eine in puncto Stabilität erbärmliche Realtek 8821CE, welche in meinem Laptop mitgeliefert wurde. Dort erfüllt sie wunderbar schnell und zuverlässig ihren Job.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Mein Frust beim Wi-Fi ist groß, denn bei der …

    Mein Frust beim Wi-Fi ist groß, denn bei der Bandbreite hat sich über Jahre nichts getan.
    Schlimmer noch, die Latenzen scheinen so schlimm, daß Steam das Remote Play verweigert, obwohl das über Kabel mit 100MBit locker hinkommt.

    Daran hat sich über die letzten 3 Generationen von Wi-Fi 4 und Wi-Fi 5 Chipsets von Intel nichts geändert, wobei allerdings keiner meiner Access Points auch mehr als Wi-Fi 4 unterstützt Die Bandbreite ist mit gut 300Mbits bereits deutlich größer als 100Mbits Kabel, aber Steam scheiterte mit AC-7265 und AC-8265 regelmäßig wohl an der Latenz der Steam-Client erklärt leider nicht wirklich, warum er Streaming anbietet oder nicht.

    Weil die WiFi-Kärtchen mit etwas über €10 nicht wirklich teuer sind, habe ich einfach mal bei dieser letzten Wi-Fi 6 Variante, der AX200 zugeschlagen, vor allem um zu sehen, ob mein Lenovo Yoga S730 Ultrabook den Adapter den im BIOS white-listet, also benutzen läßt.

    Zwei gute Neuigkeiten 1. Er läuft im Lenovo, welches ursprünglich mit einem lächerlichen AC-3165 433Mbits WLAN Adapter geliefert wurde 2. Die Latenz scheint endlich zu stimmen, Steam Remote Play läuft durch eine Zwischenwand, auch wenn der Durchsatz mangels Gegenstück beim Access Point bei ca. 300MBits geblieben ist.

    Jetzt kann ich mir also überlegen, ob ich den Access-Point für Wi-Fi 6 nachrüste, denn der kostet eher das 50-fache von diesem Kärtchen und ist aktuell leider nur mit SFP Ports für das 2,5Gbit Kabel zu haben, während ich durchgängig auf NBase-T setze.

    Denn eigentlich ging es mir nur darum die GPU Spielleistung von den Game-Desktops meiner Kids bei Bedarf auf den Bildschirm von Laptops am Eßtisch für eine spontane LAN-Party zu bringen. Single-user geht das jetzt, ob es mit zwei, drei oder vier Laptops skaliert, wird sich zeigen müssen.

    Beim Umkopieren wirklich großer Datenmengen ist man selbst mit GBit Kabel meistens schneller und jetzt gibts ja auch endlich 2,5GBit USB-Ethernet Dongles bezahlbar hier zu kaufen.

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige