heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G, 8GB GDDR6, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11293-03-40G)

« Zurück zum Produkt

  • 5.0 via Mindfactory am

    Ich bin letztes Jahr auf ein AMD System geschwenkt Ryzen 7 …

    Ich bin letztes Jahr auf ein AMD System geschwenkt Ryzen 7 3700x, MSI B450M Motar Max und dieses Jahr war der Abtausch meiner Grafikkarte fällig. Ich wollte hier auch eine AMD Grafikkarte nutzen Es sollte eine RX 5700 XT werden. Die Auswahl der Karte ist nicht einfach, weil die RX 5700 XT mehr als 200 Watt Leitung zieht und ich einen leisen PC haben will.

    Eine Sapphire RX 5700 XT Puls habe ich schweren Herzens zurück geschickt, weil sie einfach zu laut war. Ich wollte dann eine MSI RX 5700 XT Gaming X nehmen, hatte mich aber beim Bestellvorgang geirrt und die falsche Karte bestellt. Da es in der zwischenzeit den grossen Bruder der Sapphire Pulse als Midstar-Angebot gab, hab ich eine Sapphire RX 5700 GX Nitro+ gekauft, welche knapp in mein Gehäuse passt.

    Die Karte ist solide verarbeitet, hat drei Lüfter und benötigt 2 mal 8 Pin Spannungsversorgung. Im Desktop Betrieb ist die Karte völlig lautlos, weil die Lüfter stoppen. Unter Hochlast wird die Karte in meinem gedämmten Gehäuse hörbar; der Geräuschpegel bleibt aber in einem angenehmen Bereich. Die Karte wird unter Hochlast in meinem Mini Tower ziemlich heiss 90 Karte105 Hotspot, wobei ich vermutlich meine Gehäuselüfter höher drehen lassen muss. Treiberprobleme konnte ich mit Adrenalin 20.8.1 nicht feststellen; alle getesteten Spiele laufen stabil. Die Karte kommt mit Dual Bios und bietet ein Perfromance und Silent Bios. Es gibt auch eine Schalterstellung, in der man das Bios per Software auswählen kann. Mit Undervolting kann man die Karte richtig leise bekommen.

    Pro

    - Brachiale Leistung für die nächsten Jahre
    - Geräuschpegel ist ok
    - Mindstar Preis 389,-
    - solide Konstruktion mit 3 Lüftern
    - Dual Bios und diverse Treibersettings ermöglichen Experimente

    Contra

    - Kartenlänge 30,6 cm
    - Kartentemperatur erfordert gute Gehäusekühlung

    Fazit Mit der Sapphire RX 5700 XT Nitro+ macht man gerade als Mindstarangebot keinen Fehler. Ich möchte mich bei Mindfactory für die Fehlbestellung endschuldigen. Bei den ganzen RX XT + kann man sich leider schnell vertun.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Karte habe ich am 20.04.20 gekauft und seither …

    Die Karte habe ich am 20.04.20 gekauft und seither täglich im Betrieb. Derzeit läuft sie noch in einem älteren System I7-4790K, 16Gbyte Ram, Monitor mit 3440x1440 100Hz
    Für mich war die Karte, vor allem in Bezug auf die Auflösung, ein relativ preiswertes Upgrade, um meine Spiele zumindest mit vollen Details und bis zu 100fps spielen zu können. Wobei die 100fps eher das Maximum sind, als die Regel. Allerdings nutze ich auch noch Reshade in einigen Spielen, was die Last noch erhöht.
    Probleme gab es bisher nur mit den Treibern, wobei dieses Thema ja schon lange bekannt ist. Vor allem Beta Treiber sind bei mir bisher negativ aufgefallen. Der aktuelle 20.4.2 läuft dagegen stabil und bisher ohne Probleme.
    Die Karte selber macht einen wertigen Eindruck und auch der Kühler macht seinen Job soweit gut.
    Bisher habe ich nur ein einziges Spiel, welches sich so gar nicht starten lässt, Assassins Creed Origins. Ich hoffe, das es mit einer neueren Treiberversion dann doch irgendwann mal laufen wird.
    Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dieser Sapphire, welche meine alte MSI 1060 abgelöst hat.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Genial schnell und kaum zu hören. Preise Leistung …

    Genial schnell und kaum zu hören. Preise Leistung ebenfalls top!
  • 5.0 via E-Tec am

    Immer zufrieden gewesen mit den Sapphire Nitro Grafikkarten.

    Immer zufrieden gewesen mit den Sapphire Nitro Grafikkarten.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Top Graka zum Guten Preis Kühlung Sapphire typisch mit die …

    Top Graka zum Guten Preis Kühlung Sapphire typisch mit die Beste am Markt. Mindfactorry Service wie immerTop
  • 5.0 via Mindfactory am

    Einfach ein Monster an Karte . Ich betreibe sie im Silent …

    Einfach ein Monster an Karte . Ich betreibe sie im Silent Mode und. Ich habe auch keine Probleme mit der Software oder den Treiben. Es läuft stabil.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Eine sehr gute 5700XT. Ich hatte vorher die Vega 56 Nitro+ …

    Eine sehr gute 5700XT. Ich hatte vorher die Vega 56 Nitro+ und war damals begeistert von Leistung, Verarbeitung und Qualität der Kühlung der Nitro+ Karten. Habe bei der 5700XT erst die Pulse von Sapphire gelauft und war herbe enttäuscht - 2 Monate gehabt, war mir einfach zu laut! Die Leistung ist der Nitro+ ebenbürtig. Dann mit fast 100€ Verlust wieder verkauft. Ich hätte mir gleich diese Grafikkarte für den verhältnismäßig geringen Mehrpreis kaufen müssen, aber Geiz war leider geil und eine Fehlentscheidung. Viele Euros verbrannt -

    Die 5700XT Nitro+ schafft in meinem Setting mit Gigabyte X570 und AMD R5 3600 mit 3600mhz Ram alle Spiele in 4K auf Ultra mit guten bis sehr guten FPS und bleibt leise und verhältnismäßg Kühl nie über 75° Chip und 85°C-95°C Junction. Aber auch 2560x1440 sehen bei meinem 4K Display noch prima aus und lassen noch eine Menge Reserven frei, jedoch bin ich nicht FPS-Geil und genieße 4K.
    Es besteht sicher noch Potenzial zum Overclocken, aber das habe ich noch nicht ausgelotet. Treiberprobleme gibt es bei mir mit Win10 pro 1909 keine und das System läuft super stabil. Die Karte ist TOP Verarbeitet und die RGB Beleuchtung Viele tolle Einstellungsmöglichkeiten eine Augenweide. Bei mir jedoch abgeschaltet, weil ich das bei meinem PC nicht sehe, so wie er steht. Die Sapphire TRIXX Software funktioniert auch super und bietet unkomplizierte Bedienung und alle Auslesewerte die das Herz begehrt! Bald schon selbstverständlich ist das DUAL-BIOS, welches via BIOS-Switch gewechselt werden kann.

    Fazit Unbedingt ein paar Euro mehr für die Nitro+ Kühllösung in die Hand nehmen! Ihr werdet es nicht bereuen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Gute Verarbeitung. Durch die Länge und dem Gewicht Im …

    Gute Verarbeitung. Durch die Länge und dem Gewicht Im vertikalen Einbau hängt die Karte etwas.
    Im Lieferumfang befindet sich kein RGB kabel. schade

    Die Leistung in 3D Anwendungen ist gigantisch und stabil, keine Abstürze nach 50 Std. dauer Betrieb.
    Die Treiber installation ist leicht.

    Kann die Karte auch ohne RGB Kabel weiterempfehlen. Standartmässig ist schon genug bling bling
  • 5.0 via Mindfactory am

    Top Grafikkarte für das Geld! Sie sieht super aus und …

    Top Grafikkarte für das Geld!
    Sie sieht super aus und leuchtet verdammt gut. Leistung ist mega und es lässt sich per Trixx Software am PC steuern beleuchtung und Leistung ob Bios 1 oder 2.
    Sie bleibt kühl und wird nicht so heiß. Treiberprobleme gibt es keine mehr! Das war mal vor Monaten also checkt es bitte endlich!
    Danke.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Vorab Diese Karte ist meine teuerste Karte die ich mir bis …

    Vorab Diese Karte ist meine teuerste Karte die ich mir bis jetzt gekauft habe! Sonst waren das bei mir immer um die 200 € Karten und dieses mal wollte ich einmal was gutes!
    Ich wurde nicht enttäuscht!!!
    Ich bin kein Crack das ich alles aufzählen kann, was diese Karte alles beherrscht und bietet, aber ich kann endlich BFV auf Ultra spielen und habe in FULL HD 120-170 FPS! Die Karte ist riesig und recht Dick benötigt zwei 8 PIN Stromanschlüsse und hat 3 Lüfter. Im Desktop Betrieb hört man sie gar nicht, wenn man sie mal fordert, dreht sie auf, aber das recht moderat und da ich eh nur mit HEadset spiele, stört es mich nicht!
    Sie hat noch eine schicke RGB Beleuchtung, die konfigurier- und abschaltbar ist. Ich bin kein Riesefreund davon, aber ich lasse Sie an, weil ich es sehr stimmig finde!
    Sie hat genug REservern um mit allen aktuellen Titeln in Full HD fertig zu werden. Ich denke das es auch in 1440 gut klappen würde, kann es aber nicht testen, weil mein Bildschirm nur Full HD kann ;
    Die Ausstattung war etwas Mager ausser ein Sticker und minimal installationsanleitung war nichts anderes dabei. Ich brauche das nicht, kenne es aber von anderen Kartenherstellern das es Goddies gibt...
    Aber einmal Sapphire, IMMER Sapphire!! ich kann es nur empfehlen!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Im Dezember 2019 gekauft und Anfangs leichte Probleme …

    Im Dezember 2019 gekauft und Anfangs leichte Probleme gehabt. Das übliche... z.b. Treiber steigt aus; Blue- Death- Black- Bilder.
    Nach Bios-Update Treiber neu und Chipssatz noch immer keine wirkliche Besserung. Könnte echt besser laufen. Zumindest habe ich sowas nicht erwartet.
    Lösung war dann bei mir der Silentmode oder ein Manuelles Lüfterprofil im O.C. wo die Lüfter schon recht schnell hochdrehen. D.h. Fanstop bei Temp unter 60 und ab 60 sofort auf 30% hoch. Ich vermute mal das einige Karten ein Tempproblem haben sobald schon kleinere Lasten auftreten und die Lüfter noch nicht richtig laufen. Vllt auch Kontaktfehler. Immerhin setzt sich der Kühlkörper aus mehreren Bereichen bzw. Teilabschnitten zusammen.
    Danach nie wieder auch nur den kleinsten Mucks an Problemen gehabt. Läuft auch mittlerweile unter Wasser wie Sau.
    AMD halt. Etwas Basteln und Probieren, dafür dann aber echt gut. Ziehe im 3D-Mark je nach Test die 2080 ab ohne Manuelles O.C.
    Mit nem AMD 3800X bei Userbenchmark alle Werte über 120% UFO.

    Sehr gerne wieder.
  • 5.0 via E-Tec am

    gute Besserung

    gute Besserung
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Sapphire RX 5700 XT nitro+ läuft absolut ohne Probleme.…

    Die Sapphire RX 5700 XT nitro+ läuft absolut ohne Probleme. Sieht gut aus, läuft sehr ruhig PreisLeistungsverhältnis hat mich zum Kauf bewogen
  • 5.0 via Mindfactory am

    Habe mir die Sapphire RX 5700 XT Nitro+ geholt, da Sie …

    Habe mir die Sapphire RX 5700 XT Nitro+ geholt, da Sie unter Wasser kommen sollte. Mit Luft hatte ich Temperaturen von knapp 76 Grad auf der GPU und der Hot Junction Temp lag bei 95 Grad. Jetzt nach dem Umbau und einem eigenen Kreislauf sind die Temps bei Games in 2k und 144hz maximal GPU 53 Grad und Hot Junction Temp 61 Grad und die Regler im Wattmann sind auf Anschlag gedreht.

    Keine Blackscreens mehr. War am Anfang mit Problemen in Verbindung mit Treibern und Unwissenheit. Jetzt geht alles und bin Glücklich. Bis 4k Monitore in 144 hz im richtigen Preissegment ankommen, reicht die Karte vollkommen.,

    Wer also mit dem Gedanken spielt sich die Karte zu holen und unter Wasser zu setzen, kann ich nur empfehlen. Leise und ein richtiges Biest.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ich habe die Grafikarte jetzt seit 4 Monaten in Benutzung …

    Ich habe die Grafikarte jetzt seit 4 Monaten in Benutzung und kann mich nicht beschweren. Die Probleme die so manche aus den Bewertungen angeben, habe ich gar nicht. Keine Abstürze und auch nicht lauter als meine alte Grafikkarte Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC. Habe mich für dieses Model entschieden damit es flüssig meinen MSI Optix MAG271CQR befeuern kann inklusive meines alten Bildschirms.
    Desweiteren kann man die nervigen LEDs auch ausschalten. Für mich, die ein geschlossenes Gehäuse benutzt definitiv sinnvoll.
    Möchte aber dazu noch anmerken das ich natürlich nicht dran rumgebastelt habe, einfach rein, angeschlossen und fertig. Keine weiteren Einstellung vorgenommen
    Klare Kaufempfehlung meinerseits!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Sapphire RX 5700 XT nitro+ läuft absolut ohne Probleme.…

    Die Sapphire RX 5700 XT nitro+ läuft absolut ohne Probleme.
    Auch die oft angemerkten Treiberprobleme sind bei mir nicht aufgetreten.
    Die Lautstärke ist trotz der Leistung fast schon im Silentbereich, beim spielen höre ich die Karte aus meinem PC nicht heraus steht direkt neben mir unterm Schreibtisch. Die Temperaturen bewegen sich im unkritischen Bereich, mehr wie 75C erreicht meine Nitro+ nicht.

    Ich bin mit der Karte absolut zufrieden und kann sie nur jedem empfehlen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Gute OC-Potenzial, gute Spannungsversorgung 2x8-Pin satt …

    Gute OC-Potenzial, gute Spannungsversorgung 2x8-Pin satt 1x8-Pinund 1x6-Pin
    Sehr leise im Betrieb.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Sehr solide Karte mit gutem VRM und Kühler Design. Leider …

    Sehr solide Karte mit gutem VRM und Kühler Design.

    Leider ist der AMD treiber nach all der Zeit immernoch nicht der stabilste, die Karte ist super der treiber ist meh.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Sehr leise, dafür jedoch potente Grafikkarte die in 1080p …

    Sehr leise, dafür jedoch potente Grafikkarte die in 1080p und 1440p zuhause ist.
    Die Karte ist leichter als die Vega 64 und verbraucht deutlich weniger Strom.
    Dadruch bleiben Temperatur und Lautstärke in einem angenehmen bereich.

    Luft nach oben für OC oder ähnliches ist hier allerdings nicht gegeben.

    Klar muss sein auf Raytracing muss man bei AMD noch verzichten und bei 4K wird es für die 5700XT auf maximalen Details eng.

    120fps+ auf 1080p oder eben 60fps auf 1440p sollten aber in den meisten spielen drin sein.

    Definitiv zu empfehlen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ich verwende die Grafikkarte auf einem X570 Aorus Ultra …

    Ich verwende die Grafikkarte auf einem X570 Aorus Ultra Mainboard unter Linux openSUSE Tumbleweed. Über die allgemeine Leistungsfähigkeit will ich gar nicht viele Worte verlieren, die ist meines Erachtens topp. Die Verarbeitung ist tadellos und auch die Beleuchtung sehr schick.
    Wichtig war für mich die Treibersituation unter Linux. Da Tumbleweed eine Rolling Release ist, bekommt man sehr häufig Kernel-Updates. Ständige manuelle Anpassungen des Treibers würden einen da sicher bald in den Wahnsinn treiben.
    Das Tolle bei dieser Karte ist, dass der Kernel den offiziellen Treiber von AMD amdgpu schon mitbringt, d.h. einmal eingerichtet, habe ich seit 3 Monaten keinen Finger mehr rühren müssen, alle Kernelupdates laufen problemlos durch. Der Linux-Treiber ist absolut stabil, ich habe bisher keinerlei Abstürze gehabt.

    Die Grafik funktioniert auch einwandfrei nach dem Suspend-to-RAM.

    Sehr angenehm ist auch, dass die Karte unter 50°C Chiptemperatur einen Lüfterstopp hat.

    FreeSync lässt sich mit einem geeigneten Monitor ebenfalls ganz einfach zum Laufen bringen.
    Man legt dazu einfach eine Datei 10-amdgpu.conf in etcX11xorg.conf.d an
    Section OutputClass
    Identifier AMDgpu
    MatchDriver amdgpu
    Driver amdgpu
    Option VariableRefresh true
    EndSection

    Außerdem läuft die Karte in dem Aorus-Mainboard tatsächlich unter PCIe 4.0.

    Ich kann die Garfikkarte auf jeden Fall weiterempfehlen.
  • 5.0 Master123456 am

    eine Super Karte

    ich wollte mal was anderes nicht immer einen Nvidia Karte
    Die Sapphire ist einfach eine Super Karte
    Temperatur steigt ca auf 34C! beim Spiel nicht höher als 60C volllastt max 80C mit den Gehäuse be quiet! Dark Base 700
    Keine Probleme mit blaublackgreenscreens.Keine Software Probleme.Die Karte kann ich empfehlen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 via Mindfactory am

    Als allererstes möchte ich ein großes Lob an Mindfactory …

    Als allererstes möchte ich ein großes Lob an Mindfactory aussprechen. Am Mittwoch habe ich die Karte bestellt, am Freitag war sie da.
    Ich habe eine MSI RX5700 XT Mech OC Grafikkarte gehabt, die ich nach 5 Monate verkauft habe, weil sie bei Vollast lauter als ein Hubschrauber war und erreichte eine Temperatur von 86C und Hotspot-Temperatur bis zu 112C.
    Die 8GB Sapphire RX 5700 XT Nitro+ Retail GraKa ist einfach eine ganz andere Nummer. Bei Vollast kaum hörbar. Die Temperatur steigt nicht höher als 60C und Hotpot max. 80C.
    Ich habe bis jetzt keine Probleme mit blaublackgreenscreens usw. Keine Neustarts oder Software Probleme.
    Ich kann die Karte nur weiter empfehlen.
  • 5.0 rob44_8 am

    Top Grafikkarte auch für 4k

    Man liest sehr viel im Internet bzgl. der Grafikkarte, meistens wird sie als WQHD Karte abgespeist, was ich überhaupt nicht verstehen kann. Ich habe damit schon Spiele wie "Witcher 3" oder "Metro Exodus" in 4k und Ultra Settings flüssig spielen können. Zugegeben, die Frameraten liegen dann bei ca. 30 FPS, aber ganz ehrlich: Ich persönlich kann kaum einen Unterschied zwischen 30 und 60FPS ausmachen.
    Man liest oft auch von Treiberproblemen und dass die Treiber so grottenschlecht sein sollen. Das kann ich nicht bestätigen. Ich hatte anfangs den WHQL Treiber installiert. Nach der Installation hat der Bildschirm nur während des Desktop Betriebs sporadisch für den Bruchteil einer Sekunde grün geflackert. Daraufhin habe ich den neuesten Treiber runtergeladen und beim Installieren die Clean Install Variante gewählt. Seither läuft alles reibungslos.
    Zur Lautstärke: Die Lüfter sind im Desktopbetrieb aus, was längeres Arbeiten z.B. beim Foto- oder Videobearbeiten sehr angenehm macht.
    Die Optik ist wirklich sehr gut gelungen und ich finde die LED Beleuchtung sieht cool aus. Hier kann man mit der Trixx Software alles einstellen.
    Zur Größe: Die Karte passt in mein BeQuiet PureBase 500 (Sichtfenster) ohne Probleme rein. Hitze in dem Gehäuse ist auch kein Thema, da es ohnehin zwei Chassis Lüfter hat. Von der Stromversorgung her nutze ich ein 600W Netzteil, welches als Mindestanforderung gilt.
    Klare Kaufempfehlung für die Grafikkarte!
    Kommentar verfassen
  • 5.0 via Mindfactory am

    Lieferung war gut und ohne probleme. Produkt ist wie …

    Lieferung war gut und ohne probleme.
    Produkt ist wie beschrieben, hatte keine fehler und funktonier auch weiterhind einwandfrei.
    Da ich mich vor kauf über alles wichtige informiert hatte und wusste was ich bekomme bin ich sehr zufrieden.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Grafikkarte hat nun im zweiwöchigem Betrieb keinerlei …

    Die Grafikkarte hat nun im zweiwöchigem Betrieb keinerlei Schwäche gezeigt. Zusammen mit dem Ryzen 5 3600 hatte ich bei der Graka keine der bisherigen bekannten Probleme. Die Grafikkarte ist super leise, bleibt in den erwarteten Temperaturen und leistet bisher das was sie soll bisher nur Full HD.
    Klar weiterzuempfehlen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Nach einmaligem Umtausch supper Grafikkarte leise und …

    Nach einmaligem Umtausch supper Grafikkarte leise und leistungsstark
  • 5.0 via Mindfactory am

    Alles perfekt, Erwartungen voll erfüllt

    Alles perfekt,
    Erwartungen voll erfüllt
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Grafikkarte funktioniert bei mir mehr oder weniger …

    Die Grafikkarte funktioniert bei mir mehr oder weniger einwandfrei. Es werden zwar in vielen Foren darüber geschrieben, dass die Karte im Leerlauftakt bleibt. Ist bei mir auch der Fall, jedoch extrem von Spielen abhängig.
    Ich benutze es in Kombination mit Intel Xeon E3-1231v3 und der CPU geht immer ins Limit, wodurch ich die Karte nicht immer zu 100% auslasten kann.
    Bei einfachen Spielen wie Overwatch, neuerdings Valorant bleibt er Takt oftmals im Leerlauf und Stromverbrauch laut GPU-Z bei 40-50W, dennoch habe ich eine spielbare Framerates auf 120FPS bezogen, da ich dies mit eine. FHD144 Monitor betreibe
    Ich habe diese Karte geholt, da es das beste Luftkühler-Karte sein soll. Meine vorherige GTX970 ist vermutlich durch oft hohe Temperatur kaputt gegangen, daher suchte ich eine überdurchschnittliche Luftkühler-Karten. Wenn die Karte mal unter Last ist 200W Verbrauch ist es dennoch angenehm leise 30-40% Lüfterdrehzahl

    Was mir auch aufgefallen ist Der Lüfter läuft manchmal im Leerlauf trotz unter 60 Grad bei ca. 30% Lüfterumdrehung, was nicht sein muss.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Schnelle Lieferung, unkomplizierter Einbau, problemloser …

    Schnelle Lieferung, unkomplizierter Einbau, problemloser Start.
    Nach dem Einsatz des MPT MorePowerTool läuft er noch leiser und mit nur wenig Stromverbrauch.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Nach 3 fehlerhaften RTX 2060 gab ich AMD seit langem mal …

    Nach 3 fehlerhaften RTX 2060 gab ich AMD seit langem mal wieder eine Chance und wurde nicht enttäuscht.

    Diese Karte hat sehr viel Leistung bei einem nachvollziehbaren Preis und ist in dieser Ausführung selbst für einen RGB-Skeptiker wunderschön anzusehen.
    Schon beim auspacken der Karte stellt man einen sehr hohen Qualitätstandart fest. Kein billiges Plastik wo es möglich ist, keine wackelnden Teile und keine unterdimensionierten Lüfter.
    Die Lüfter schalten sich erst bei 50 Grad ein, was die Karte im Alltagsbetrieb unhörbar macht.
    Aber auch unter Volllast ist die Geräuschentwicklung nachvollziehbar angesichts der Leistung.
    Die von Sapphire bereitgestellte Trixx-Software läst einen kinderleicht die Beleuchtung, die Lüfterkurven und das BIOS bearbeiten.
    Ein großes Lob an Sapphire die ja ausschließlich AMD-Karten produzieren und ich deswegen noch nie eine Karte von dieser Firma hatte. Hier entgeht Team Grün ein großartiger Hersteller, wenn nicht vielleicht der Beste auf dem Grafikkarten-Markt.

    Ein paar Schwierigkeiten hatte ich anfangs, also Ende 2019, mir den AMD-Treibern. Die Situation hat sich hier jedoch in den vergangenen Monaten akut verbessert. Mit jedem neuen Update bekommt die Karte außerdem mehr Leistung, neue Features und andere Spielereien spendiert.
    Durch den generell gesteigerten Absatz von AMD-Karten lassen sich auch immer mehr Spieleentwickler dazu herab, ernsthafte Optimierungen für Team Rot vorzunehmen, wodurch man, individuell nach Spiel, nochmals teils große Leistungsschübe bekommt.

    Wer also die meiste Leistung für sein Geld sucht und bereit ist hier und da ein Auge für AMD zuzudrücken, muss einfach zugreifen. Die beste Karte die ich in 15 Jahren mein Eigen nennen konnte.

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige