heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für AMD Ryzen 7 5800X, 8C/16T, 3.80-4.70GHz, boxed ohne Kühler (100-100000063WOF)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (5)

4.6 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 3.0 MagicChris86 am

    Nur 15 bis 25% mehr Leistung als der 3700X bei mehr Stromverbrauch und dem DERZEIT 2,3-fachen Preis

    Wer bereits eine Ryzen-CPU aus der Generation 3xxx oder 4xxx mit PCIe 4.0 hat, dem rate ich DERZEIT vom Umstieg ab, die Überschrift erklärt eigentlich schon alles dazu. Sicherlich wird der Preis noch fallen und der UVP/Einstiegspreis ist/war deutlich geringer, beinahe angemessen, aber bei gerade einmal 200 MHz mehr Basis- und 300 MHz mehr Boost-Takt (ohne OC) und nur geringfügig verbesserter Architektur (siehe direkter Vergleich: https://geizhals.de/?cmp=2064553&cmp=2064543&cmp=2392525 bzw. https://www.cpu-monkey.com/de/compare_cpu-amd_ryzen_7_3700x-929-vs-amd_ryzen_7_5800x-1747) bei dafür aber erhöhter Leistungsaufnahme und TDP (105W vs 65W TDP ohne Übertaktung) im Vergleich zum 3700X (oder gar 3800X, der aber mehr TDP/Verbrauch hat), lohnt sich der MOMENTAN 2,3-fache Preis nicht. Da kann man die Preisdifferenz besser in ein besseres Mainboard, besseren (d. h. schnelleren und/oder mehr) Arbeitsspeicher (RAM) oder eine bessere Grafikkarte investieren und ganz beruhigt auf den 3700X mit einem X570 oder B550-Board zurückgreifen, und hätte vorerst wesentlich mehr davon. Später kann man ja dann immer noch wechseln/upgraden. Wer einen noch älteren CPU und/oder einfach "zu viel" Geld zum Ausgeben hat, macht mit der CPU absolut nichts falsch, sie ist schon wirklich gut und sehr leistungsstark, wie meine Vorrezensenten ja auch berichten, aber der Unterschied zum wesentlich preiswerteren 3700X (oder gar 3800X) ist DERZEIT in Anbetracht des Preisunterschieds zu marginal, auch da der max. Standard-RAM-Takt, die Anzahl der PCIe 4.0-Lanes sowie der Speicherdatendurchsatz pro Sekunde gleich geblieben sind. Meine Bewertung bezieht sich nicht auf etwaige subjektive (daher unsinnige) FPS-Unterschiede in irgendwelchen Spielen, die auch vom Rest des Systems, insbesondere der Grafikkarte, abhängen, sondern lediglich auf Benchmarks und Tests mit Anwendungen aus dem professionellen Arbeitsumfeld, also aus dem Workstation-Bereich (3D CAD, Virtualisierung, Rendering etc.), die verärgerten Gamer mögen also bitte einfach milde belächelt dahinscheiden...
    • Napalmdeath am

      Re: Nur 15 bis 25% mehr Leistung als der 3700X bei mehr Stromverbrauch und dem DERZEIT 2,3-fachen Preis

      Auch hier nochmal die gleiche Bemerkung wie vorher.
      Wenn Du keine Ahnung vom Produkt hast geschweige denn es garnicht kennst oder hast bewerte es auch nicht.
      Das du keinen bekommen hast ist nicht AMDs schuld und Du bekommst Deinen noch,keine sorge.

      Aber Fakten :
      Der 5800X hat 19% mehr Leistung als der 3800XT und >40% mehr Leistung als der 3700X.
      Ein übertakteter 3700X braucht mindestens 147W und erreicht dennoch nicht annähernd die Leistung des 5800X.
      Ich kann es sagen ich habe beide.Der Standard Allcore Boost liegt bei 4,6 GHz der Singlecore Boost bei 4,85 GHz.
      Das sind Bereiche von denen man als 3700x user nicht mal träumen kann,außer man hat gerade Dry Ice oder flüssigen Stickstoff zur Hand.
      Auch hier nochmal zur Info TDP = Thermal Design Power = Verlustleistung.Der Stromverbrauch beim 3800X liegt bei ca. 147W , der vom 3700X im 65W Modus bei ca 90W.
      Für Sparfüchse wie dich gibts im bios die Option 45/65/105W TDP zur auswahl.Zur info im 45W modus ist der 5800X immer noch schneller und welch Überraschung auch sparsamer.

      Der Aktuelle Preis ist Überzogen das ist richtig,aber liegt an der tatsache daß die nachfrage Riesig ist und der bestand gering.Auch hier nochmal die bitte um Geduld.Er wird Billiger und dann bekommst du auch einen.
      Ein Super Produkt kann nichts dafür das es schlecht verfügbar ist und Händler das ausnutzen.
      Schau mal hier https://valid.x86.fr/bench/bndj61 und vergleiche mal wo die genannten CPUs stehen und vergleiche mal real.

      Einfach nun mal die respektvolle Bitte : Wenn du einen Hast bewerte Ihn gerne, wenn nicht (und so ist es nunmal) dann lasse es bitte.

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • 5.0 PotatoMaaan am

    Unglaubliche Leistung aber gerade leider noch etwas zu teuer

    Ich hab mir diese CPU als upgrade von meinem Ryzen 7 1700 gekauft und der Leistungsunterschied ist unglaublich. Die CPU schafft 5300 Punkte im Cinebench R20 Multicore, der 1700 nur 3700. Die CPU wird auch etwas wärmer, mit meiner NZXT Kraken X42 ca. 75°C unter Cinebench-Last. Trotz der Temperaturen wird der beworbene Boosttakt von 4.7 GHz erreicht und im Single-Core test mit 4.85GHz sogar um 150MHz übertroffen.

    Wie erwartet ist die Spieleleistung auch deutlich mehr als der 1700. Leider ist die CPU aktuell zu teuer weshalb man lieber zum 5600X oder 5900X greifen sollte. Allderdings glaube und hoffe ich mal das der Preis später noch etwas fällt.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Von GH am

    Bester 8-Kern Prozessor auf dem Markt

    Umgestiegen von: AMD Ryzen 1700 auf AMD Ryzen 5800X
    Mainboard: MSI Tomahawk B550 (BIOS Version 7C91vA4)

    Um die CPU zu betreiben, musste man das Mainboard kurz updaten. Dazu einfach das aktuelle BIOS runterladen, die Datei in MSI.ROM umbennen, auf einen Stick legen, den Stick in den BIOS-Flash-USB-Port im Mainboard stecken und wenn alles aus ist, einmal auf das Flash-Knoepfchen drücken. Es
    blinkt einige Minuten rot und wenn es aufgehört hat, habt ihr euer Board erfolgreich geflasht.

    Wie ist die CPU? Vorne weg: Ich bin Linux-Nutzer (OpenSuse) und kann von daher nur hiervon berichten.
    Man merkt im normalen Betrieb deutlich, dass die CPU wesentlich schneller als die alte ist. Gefühlt ist wirklich alles viel schneller, vom starten der Anwendungen bis Darstellungen/Interaktionen innerhalb der Anwendungen. Es läuft einfach so schnell ab, als ob man von 60PS auf 200PS umgestiefen wäre.
    Das Selbe gilt für virtuelle Maschinen, das starten der Maschinen ist zum einen sehr schnell, aber auch innerhalb der Maschinen läuft es sehr viel schneller und runder als vorher. Ich könnte mir vorstellen, das AMD da auch noch was an der virtualisierungs Komponente in der CPU gefeilt hat.
    Und zu guter letzt Spiele:
    In Spielen merkt man, obwohl nur die CPU und nicht Grafikkarte getauscht wurde, ebenfalls einen deutlich Unterschied. Es läuft alles wesentlich flüssiger (Frametimes), als auch je nach Spiel viel viel schneller. Gerade bei CPU-lastigen Spielen wie CiV6 kann der Ryzen dank hohem IPC seine Stärke voll ausspielen. Aber auch in CS:GO merkt man den Unterschied.

    Kurzfassung: Absolute Kaufempfehlung.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Edeus am

    Wunderbar

    Habe am Releasetag bestellt und 2 Tage später erhalten.
    Fix eingebaut und ja, was soll man sagen, wunderbar.
    Hab im Singlecore 4850 Mhz und je nach Auslastung bis zu 4600-4700 Mhz im Multicore.
    Genutzt wird die CPU mit einem MSI X570 Ace und wird im 95W-Eco-Mode betrieben - senkt die Temperaturen und Leistung bleibt gleich.
    Nutze DDR4-3600 mit scharfen Timings (B-Die).

    Kann keiner negativen Sachen berichten.
    • Adsalam am

      Re: Wunderbar

      Welchen RAM hast du bitte, ich suche mir gute B-Die Arbeitspeicher mit min. 3600 mit guten Timings. Danke :)

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • 5.0 urbanflo am

    Toller 8-Kern CPU - aber wahrscheinlich (noch) zu teuer

    Bestellt am Launch-Donnerstag, erhalten am Montag darauf.
    Nach Montage in einem Asus Strix B550 passierte einmal gar nichts.
    Nach kurzer Fehlersuche, BIOS via USB + Button geflashed und schon rannte das Ding.

    Bin von einem R5 1600 6-Kern umgestiegen. Leistungszuwachs im Synthetik Test 200%.

    Momentan wahrscheinlich noch zu teuer, da der 5600X auch schon einiges bietet und man (sollte man ihn bekommen) um €100 den mit 4 Kernen mehr R 9 5900X bekommt.

    Bin mit dem Produkt jedoch zufrieden - schade nur dieses Jahr mit den ganzen Verfügbarkeitsproblemen der tollen neuen Hardware.
    Kommentar verfassen

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige