heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU
Letzte Aktualisierung:

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (2)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    So ne Tolle Karte. Nur warum ist die Lüfterkurve so …

    So ne Tolle Karte. Nur warum ist die Lüfterkurve so Agressiv eingestellt. Das ding ist unheimlich laut, wenn man das nicht selber regelt. Die Lüfter laufen ab 62grad über 60% ihrer Leistung. Das muss nicht sein.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Als ich letztes Jahr anfing, mich mit aktuellerer Hardware …

    Als ich letztes Jahr anfing, mich mit aktuellerer Hardware zu beschäftigen und einen PC zu planen, hab ich eigentlich bewusst niedrig angesetzt, mich von teuren GPUs fern gehalten. 400€, so in dem Dreh rum sollte es max kosten.. Naja, dann gingen Kryptos steil, die Chipknappheit verschärfte sich und plötzlich lagen selbst gebrauchte, ältere Mittelklasse-GPUs im preislichen Nirvana..
    Ab Januar diesen Jahres hieß es dann, warten wir mal, bis sich das wieder beruhigt. Und so wartete ich.. und wartete ich...

    Bis klar wurde, so schnell wird sich da nichts wieder einrenken, preislich...
    Zwischenzeitlich kam dann die neue Mittelklasse von AMD raus, aber auch da gingen die Preise rasch hoch. Nichts desto trotz, sie war öfterlänger verfügbar, von diversen Brands. Und auch wenn ich vormals nicht mal für eine Oberklasse-GPU 600€ ausgegeben hätte, musste ich mich mit der Realität anfreunden, dass es teuer werden würde, wollte ich in absehbarer Zeit den PC am Start haben. Dass mein arg mitgenommenes Notebook langsam auch in die Jahre kam und gelegentlich seltsame Dinge tat, sagte mir außerdem, dass ich mir nicht mehr ewig Zeit lassen sollte...
    Also mich mal durch den Wust an verschiedenen Varianten der verschiedenen Anbieter gewühlt und dann für die MSI Mech entschieden...
    Und siehe da, eine Woche, bevor mein Lohn kam, fiel der Preis von 800 auf 720€ bei Mindfactory! Ja, wenn das mal kein Zeichen war!

    Allerdings war sie zu diesem Preis dann ganz schnell weg... und in der Folge wochenlang nicht mehr verfügbar. Und ich hab MF verflucht, weil der Preisdrop kam, bevor ich zuschlagen konnte!

    Zwischenzeitlich hatte ich mich damit abgefunden, dass ich wohl doch eine andere Karte nehmen musste, auch einen guten Deal für eine Sapphire bei einem anderen Shop ausgehandelt, und just, bevor ich überweisen konnte, kam die Mech wieder rein... Und nur für 20€ mehr als die Ausweichkarte...
    Ich musste den Deal leider canceln, denn sind wir mal ehrlich, die Sapphire sieht einfach scheiße aus und ich kann den Rot-Fetisch bei Gaming sowas von nicht verstehn... bei dem Preis hätte ich mich gehasst jedes Mal, wenn ich ins Gehäuse geschaut hätte, falls ich sie genommen hätte, auch wenn sie schon bestellt war und einen Rabatt eingeräumt bekommen hatte.

    Ganz lange Rede, kurzer Unsinn
    Für 820 saftige Tacken wurde es dann die gewünschte MSI-Karte. Wie schnell man doch bereit ist, so viel zu bezahlen, wenn die Verfügbarkeit im Keller ist...

    Seit einigen Wochen steht mein PC, ich kann Spiele nicht mehr nur mit Minimaleinstellungen spielen... und nicht mehr nur auf nem 15+-Zoll-Bildschirm... t was worth it!

    Nicht nur, dass mir die Karte optisch besser gefällt, ich bin auch mit der Performance zufrieden. Es war kein Problem, mit dem MSI Afterburner Core Clock und Memory Clock zu pushen, bei 3DMark liege ich gut überm Durchschnitt Time Spice Excellent, Port Royal immerhin 120 Punkte über Average und die Temperaturen kamen nicht mal bei Peaks nahe an die 70°C ran also 65°C und das bei knappen 30°C Raumtemperatur. Bei einem komplett luftgekühlten System kann ich damit gut leben.
    Beim Spielen hatte ich bisher auch nichts zu bemängeln, wobei ich jetzt auch nicht die anspruchsvollsten Titel am Start habe.
    Die Geräuschentwicklung bei Last ist sicher für den ein oder anderen ein Problem, allerdings ist das für mich noch im Rahmen und beschränkt sich zudem auf die Lüfter, kein Fiepen oder Ähnliches. Also auch, wenn ich nicht mit Headset spiele, ertragbar.

    Mein Setup, zur besseren Beurteilung
    - Gehäuse Fractal Meshify 2 Compact mit Stock-Lüftern
    - MSI B550 Tomahawk
    - CPU Ryzen 7 3800x
    - CPU Kühler Arctic Freezer 34 eSports Duo
    - RAM 2 x 16GB Crucial Ballistix 3600MHz CL16 laufen bei 3733MHz bei gleichen Timings
    - Fractal ION Gold PSU mit 850 Watt
    - 1 zusätzlicher Lüfter im Gehäuse, Arctic BioniX P120 im Top hinten exhaust, bei immer noch positivem Druck
    - Display iiyama G2470HSU-B1 Red Eagle bei 165Hz DP

    Ich tue mich hier etwas schwer, zu einem Fazit zu kommen. Den Preis ausgeklammert schwankte ich zwischen 4 und 5 Sternen, gab letztlich 5, da die Lautstärke mMn keinen ganzen Stern Abzug rechtfertigte. Ausgehend von der UVP der Referenzkarte und mit entsprechendem Aufschlag von MSI für das, was sie daraus gemacht haben, wäre wohl eine klare Kaufempfehlung meinerseits raus gekommen.
    Aber wir sind halt mal nicht in normalen Zeiten, die RX 6700 XT kam schon während einer Krise überhaupt auf den Markt. Und selbst, wenn sich seit meinem Kauf die Preise nochmal ein klein wenig beruhigt haben normalisiert will ich hier gar nicht sagen, 770€ ist einfach immer noch zu viel, für das, was es ist. Nämlich eine Mittelklassekarte. Zwar sehr gut tauglich für Casual Gaming, und das vermutlich auch noch für ein Weilchen, aber eben doch ein Stück weg vom High-End-Bereich.
    Nachdem in den letzten Monaten die Produzenten verlauten ließen, dass die Chip- und Resourcenknappheit noch eine ganze Weile anhalten wird, Materialpreise überall deutlich steigen und das nicht nur bei Kupfer und die Nachfrage im privaten Sektor immer noch hoch ist, wird man sich aber wohl mit Preisen auf hohem Niveau anfreunden müssen.
    Da aber der partiell einbrechende Mining-Sektor weitere leichtere Entspannungen verspricht, könnte es sich auch lohnen, noch mal etwas länger zu warten.

    Im Endeffekt muss jeder selbst entscheiden, ob er so viel bezahlen möchte bzw. kann.
    Ich hab mich dafür entschieden, bisher bereue ich das noch nicht. Daher das Fazit
    Wem Mittelklasse reicht und wer das Geld hat und wer nicht vierstellig gehen will für mehr Power, ja, die GPU ist empfehlenswert.
    Wer eigentlich mehr will, aber das Geld für aktuelle High-End-Karten nicht aufbringen kannwill, der sollte vielleicht eher nicht zu greifen, bei dem Preis ist das für eine Übergangslösung einfach zu teuer und sind wir mal ehrlich, wer eigentlich mehr Performance will, wird über kurz oder lang dann doch zu einer entsprechenden Karte greifen, also wäre die 6700 XT genau das, ein Lückenfüller, eine Übergangskarte.

    Nein, ich entschuldige mich nicht für den Roman, nichtmal bei dem Mitarbeiter, der den lesen und freigeben muss D

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige