heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU
Letzte Aktualisierung:

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (3)

Bewertung: 4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Da die Umstände manchmal entscheidet sein können …

    Da die Umstände manchmal entscheidet sein können und damit sich jeder anhand dieser Bewertung ein eigenes Bild machen kann sind hier die weiteren Daten des Systems.
    Folgendes System wurde verwendet
    CPU I3 12100f 4x 3.3GHz4,3GHz
    GPU Gigabyte Radeon RX 6500 XT Gaming OC
    RAM 16GB Patriot Viper 4 Blackout DDR4-3600 DIMM CL18
    SSD 512 GB ADATA XPG SX8200 Pro
    MB MSI MAG Z690 tomahawk wifi ddr4
    PSU Corsair CX650F white RGB
    Wakü Corsair H100I RGB ProXT
    CASE Corsair iCUE 4000X RGB White

    Verpackung
    Fangen wir bei der Verpackung und dem Versand an. Die Lieferung erfolgte wie immer schnell innerhalb 2 Tagen möglicherweise ist dies auch von meinem Wohnort abhängig. Die Grafikkarte ist in einem großem Karton wie immer gut verpackt und unbeschädigt angekommen.
    Gekauft wurde die Grafikkarte im Mindstar für 209,00€ am 23.03.22.
    Wäre diese nicht im Mindstar gewesen hätte ich vermutlich von dem Kauf von dem einer anderen Version oder zum dem Preis von 279,00€ abgesehen.
    Bei dem öffnen des Pakets fiel zunächst die leichte Beschädigung an der OVP auf, diese hatte einige Knicke und einige Abschürfungen ähnlich wie bei bedruckten Verpackungen mit unbeschichtetem Papier welches über eine Sandbehaftete Oberfläche gezogen wurde.

    Erster Eindruck
    Das ausschlaggebende Argument für diese Version der Grafikkarte waren die drei Lüfter, die Backplate und die augenscheinlich hohe Verarbeitungsqualität laut der Bilder.
    Da lag leider aber auch beim öffnen der Verpackung die Enttäuschung. Bei einem Originalpreis von mindestens 279,00€ habe ich schön eine Backplate aus Metall erwartet, diese entpuppte sich jedoch als dünne Schicht aus Plastik. Was die Haptik der Karte eher Minderwertig wirken lässt.
    Die Aufkleber auf den Fans sind schlecht angebracht und stehen leicht über, ebenfalls aus minderwertiger Folie.

    Einbau
    Wow also an dieser Stelle bin ich wirklich zunächst etwas Sprachlos gewesen. Dies hat auch mehr oder weniger dafür gesorgt, dass ich nach über 5 Jahren das erste mal einen Kommentar verfasse bzw. ein Produkt bewerte.
    Durch Jahrelange Erfahrung mit dem Zusammenbau gab es bei mir nie Probleme bei verschiedenen Grafikkarte außer bei dieser.
    Zunächst wollte ich diese im aufrechten Zustand des PCs wie bisher auch immer einfach einstecken und festschrauben.
    Leider war dem nicht so. Der simple Einbau der Grafikkarte hat mich fast eine halbe Stunde gekostet!!! Der PC musste hierfür zunächst hingelegt werden, so dass das Mainboard in Richtung Decke zeigt.
    Dann muss mit höchster Vorsicht und ganz ganz viel Finger Gefühl die Grafikkarte GANZ genau in den PCIE Steckplatz eingeführt werden. Hierbei entsteht ein Geräusch welches sich anhört als würde sich das Metall im Steckplatz verbiegen.
    Die Zungen der Metall-schienen am Gehäuse müssen währenddessen ebenfalls mit höchster Präzision angeführt werden.
    Sollte dies tatsächlich geschafft sein stellt sich einem das nächste Hindernis bei der Verschraubung entgegen hier scheinen die Löcher nicht richtig positioniert zu ein.
    Die größte Schwierigkeit besteht jedoch weiterhin darin die Karte in den PCIE Slot zu bekommen.

    Zu der Leistung
    Diese war verblüffend gut, so gut, dass ich tatsächlich nicht damit gerechnet hätte.
    Im Vergleich folgende 3D Mark Time Spy Grafik Ergebnisse von mir GTX 1060- 3938 Punkte R9 290- 3735 Punkte R9 290x- 4274Punkte GTX 1070- 5960 Punkte und nun die Überraschung die RX 6500XT mit sage und schreibe 5068 Punkten.
    Die RTX 2070 Super erzielte mit 10 084 Punkten knapp das doppelte, ist jedoch Preislich eine ganz andere Liga.
    Hier kann sich nun jeder sein eigenes Urteil bilden, jedoch ist das für mein Empfinden eine extrem gute Leistung für diesen Preis.
    Betrachtet man die Ursprüngliche uvp der GTX 1070 mit 499€ welche nun Leistungstechnisch mit der RX 6500XT fast auf Augenhöhe liegt ist der Preis für die Karte mehr als in Ordnung.

    Fazit
    Für den Preis von 209,00€ eine klare Kaufempfehlung, für etwas mehr nun ja, dass muss jeder selber wissen.
    Auch wenn die Medien die Grafikkarte immer schlecht reden übertraf die Karte alle meine Vorstellungen und kann sich gerne sehen lassen. Sobald die Karte im Gehäuse verbaut ist, macht diese auch einen hochwertigen Eindruck.
    Es wird auf sämtliche RGB Beleuchtung verzichtet. Diese benötigt die Karte optisch aber auch gar nicht um Eindruck zu machen.
    Die Übertaktung wir bei bedarf vollkommen selbstständig vom Treiber übernommen.

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige