heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung: 29.05.2017, 15:59

Point of View GeForce GTX 480, 1.5GB GDDR5, 2x DVI, Mini HDMI (VGA-480-A1)

Bewertungen für Point of View GeForce GTX 480, 1.5GB GDDR5, 2x DVI, Mini HDMI (VGA-480-A1)

Bewertungen (22)

3.31 von 5 Sternen

Rezensionen (3)

Empfehlungen (21)

52%
empfehlen dieses Produkt.
  • Persönliches Review zur GTX 480

    Hallo,

    ich habe ein ausführliches Review über die Karte geschrieben und fast alles erdenkliche getestet.

    Bei Interesse:
    http://www.hardwareluxx.de/community/f14/gtx480-oc-tests-benches-verbrauch-bios-wakue-umbau-user-review-710675.html

    mfG Oliver
    Kommentar verfassen
  • Ein paar Messwerte - und ja ich habe die Karte z.H.

    Als einer der glücklichen Vorbesteller bei ALTERNATE habe ich die Karte für 480 € in meinem PC. Hier meine Erfahrungen mit Wasserkühlung :

    - Der Alphacool Missouri GPU Kühler (40 €) passt! (82mm) Juppi! Mit der schwarzen Standardkühlplatte für Speicher und Spannungswandler braucht man keine zusätzlichen Kühlkörper. Diese sollte aber im Luftstrom liegen (am besten ein leiser Lüfter extra)

    - Mein Core i7 930 schluckt im idle mit der Karte ca. 180 W unter last 360 W.

    - Die GPU Core Temps im Idle: GPU 30°C Last: 52°C

    - OC geht mit Spannungserhöhung über MSi Afterburner 1.6.0 beta5 bis auf 840 Mhz - yeah!

    - Leistung ist Hammer - gerade mit OC! Physx Titel endlich flüssig ohne 2. GPU. Nix ruckelt mehr selbst mit hohem AA. DX11 Features. Spaß.... !

    also:
    In allen Benchmarks, die auf DX11 oder CUDA/Physx setzen und auch in den schon verfügbaren Games (Metro 2033, Just Case 2, etc.) schlägt die Karte die Radeon 5870 um Längen, ja sogar die GF470GTX schafft das schon. Alles andere läuft sowieso super und man hat massig Möglichkeiten mit AA und AF zu experimentieren.
    Für OCler der Traum, dank Spannungserhöhung - geht übrigens auf JEDER GF480 oder 470.
    Lautstärke und Strombedarf sind der Preis dafür. Ersteres kann man mit Wakü beseitigen. Ein dickes Netzteil braucht man und naja - der Anschaffungspreis.
    Aber:
    GF260 - 200 € - 216 Cores bei 575 Mhz (0,93 €/Core)
    GF480 - 480 € - 480 Cores bei 700 Mhz (1,00 €/Core)
    ----> also ich finde das passt - gerade durch das OC Potential und das Mehr an Features und RAM. Für die Leistung ist der Preis OK, wenn auch nicht gerade das Schnäppchen. TIP: Wer noch eine GF2XX hat kann die aber noch sehr gut verkaufen.

    So long!


    • Chill_Master am 30.04.2010, 08:20

      Re: Ein paar Messwerte - und ja ich habe die Karte z.H.

      Gut und schön deine Rechnung, jedoch habe ich meine GTX260² zb. für nur 140€ gekauft, laufen tut sie auf 735Mhz mit gesenkter Spannung und mein Rechner frisst grade mal 180W unter Last.

      Meinste das sich das ganze dann immernoch lohnt?

      Peace
      Antworten
    • gaguelo128 am 27.04.2010, 19:49

      Re: Ein paar Messwerte - und ja ich habe die Karte z.H.

      - Eine Grafikkarte mit Hilfe von Spannungserhöhung zu übertakten ist extrem gefährlich. Ich selbst habe hier Lehrgeld zahlen müssen. Vor allem wenn diese noch ca. 500€ kostet, und man wahrscheinlich den Garantieanspruch verliert.
      - Die Verlustleistung steigt quadratisch zur Spannungserhöhung, d.h. bei 20% mehr Spannung hat man eine um 44% höhere Verlustleistung.
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Suuuperschnell, aber der Lüfter ersetzt den Fön ;-)

    War gerade bei einem Freund, der sich die Karte hier in Ddorf bei einem Händler für 599 Euro besorgt hat, da er dringend eine neue leistungsstarke Graka zum Zocken für seinen 30"-Monitor gebraucht hat.
    Also Crysis lief bei seinem alten Crossfire 4890-Bundle eher mäßig. Waren wohl die gefürchteten Microruckler.
    Mit der GTX 480 läuft alles absolut butterweich und sieht dazu in der Extreme-Einstellung auch so etwas von cremig aus. Respekt! Da denkt man schnell ans haben wollen.
    Aaaber: schon im Idle ist das Ding aus seinem schallgedämmten Tower mit 4 12cm-Lüftern unter dem Schreibtisch deutlich heraushörbar. Und beim Zocken kommt unweigerlich die Assoziation zu einem Fön auf. Und es lief nicht einmal Furmark o.ä.!
    Habe leider keine Info über den Stromverbrauch.
    Kommentar verfassen

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de finden Sie hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige