heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung: 25.05.2017, 03:40

ASRock E350M1/USB3

Bewertungen für ASRock E350M1/USB3

Bewertungen (10)

4.67 von 5 Sternen

Rezensionen (8)

Empfehlungen (5)

100%
empfehlen dieses Produkt.
  • Nachdem ich gebeten wurde aus Ersatzteilen einen Rechner …

    Nachdem ich gebeten wurde aus Ersatzteilen einen Rechner zu bauen, suchte ich nach einer Budgetvorgabe von ca. 100 nach einem Motherboard mit Chip und Arbeitsspeicher. Hauptsächlich für Officearbeiten, surfen und gelegentliche Videos sollte Dieser ausgelegt sein.

    Nach einiger Zeit bin ich auf dieses Angebot gestoßen und habe mit dem 2GB Riegel von Kingston DDR3-1066 das Budget einhalten können.

    Als Betriebssystem kommt das Windows 7 zum Einsatz. Der neue Computer läuft sehr leise also Office tauglich und flott. Die HD-Videos liefen ohne ruckeln, höchstens bei mp4-Files kam es zu gelegentlichen Gedenksekunden. Hier habe ich spaß halber eine Grafka zum Vergleich eingesetzt Geforce 8600GTS, welche bedingt durch den eigenen RAM nicht diesen Mangel zeigt. WIN7 Leistungsindex stieg um 0,3 Punkte Aber ich denke, das Problem kann man auch mit einem verbesserten Treiber Codec lösen.

    Und wenn wir schon bei einer Angabe des Leistungsindex von WIN7 sind, möchte ich nur kurz anmerken, dass die CPUA50M2x1,6Ghz auf 3,5Punkte kommt. Für meine Zwecke ausreichend, aber auch für in Jahre gekommene Spiele oder Grafikbearbeitung könnte es knapp werden.

    Was mir gut gefällt, ist die Möglichkeit den Gehäuselüfter mittels BIOS in mehreren Stufen zu regeln. Am schon vorhandenen Gehäuse war ein recht lauter Lüfter installiert, den ich dadurch in die Schranken weisen konnte. Im Grunde bedarf es keinen starken Luftstrom, denn das System heizt sich Dank der geringen Leistungsaufnahme kaum auf.

    Ein Highlight ist das USB 3.0, was heutzutage noch keine Selbstverständlichkeit ist.

    Die Lieferung durch Mindfactory verlief recht flott, wobei ich mich aus Kostengründen für Vorkasse entschieden habe. Mir ist es, ehrlich gesagt unbegreiflich, dass man mit Paypal fast doppelte Versandkosten verlangt 13! so was habe ich noch nicht erlebt. Da verspielt man schnell den Kostenvorteil gegenüber der Kongruenz.

    Zum Artikel voll empfehlenswert!
    Zum Anbieter gute und aktuelle Artikelpreise!
  • Habe auf dem Board folgendes verbaut - RAM G.Skill DIMM …

    Habe auf dem Board folgendes verbaut

    - RAM G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1333 F3-10600CL9D-8GBNT
    - SSD Samsung 830, 64 GB

    Dies befindet sich in dem Gehäuse Antec ISK 300-150 Mini ITX und passt problemlos.

    Die Einrichtung lässt sich gut über das BIOSUEFI per Maus bedienbar durchführen.
    Es bietet viele Einstellmöglichkeiten, die 9 Stufige Lüfterregelung gefällt mir besonders.

    Der RAM, 1333 MHz, wird automatisch erkannt, obwohl bei den Spezifikationen des Boards als unterstützte Geschwindigkeiten nur 1066 und 800 angegeben sind. Er wird dann wohl einfach runtergetaktet.

    Der PC sollte nur fürs Internet und zum Texte schreiben sowie eMails abrufen dienen.

    Betriebssystem Windows 7 32 Bit, Aerooberfläche ist aktiviert.
    Treiber aktuelle von der ASRock Homepage

    Folgende Programme sind installiert

    - BitDefender Internet Security 2013
    - Thunderbird
    - Firefox
    - Microsoft Word und Excel 2003
    - Java JRE
    - Flashplayer

    Die CPU reicht für diese Anwendungen vollkommen aus. Es ruckelt nichts und es verhält sich nichts anders wie mit einem leistungsfähigeren PC.
    Die Zeit für den Systemstart, bis die Gadgets geladen sind und man z.B. Firefox starten kann
    50-60 Sekunden

    Zeit fürs Herunterfahren
    ca. 12 Sekunden

    Der 40mm Lüfter ist nicht störend, sofern er im BIOS etwas runtergeregelt wird bei mir Stufe 6 von 9.
    Hätte echt gedacht er wäre auffälliger.

    Die maximale CPU Temperatur beträgt etwa 60 C.
    Die der anderen Komponenten sind weit darunter, also alles im grünen Bereich.

    Als Stromaufnahme habe ich maximal 50W gemessen Conrad Energy Monitor 3000.
    Ich nehme aber an, mit einem besseren Netzteil als dem des Gehäuses würde man einen niedreigeren Wert erhalten.

    Ein kleiner Kritikpunkt ist allerdings, dass auf dem Board kein Steckplatz für Front USB 3.0 ist.
    Für USB 2.0 sind zwei vorhanden.

    Bin ansonsten total zufrieden mit dem Board, ist genau das, was ich gesucht habe.
  • Problemlos

    Absolutes Top Produkt, gemessen am Preis.

    Habe ich jetzt schon zweimal in einem HTPC verbaut, absolut problemlos.

    Bios ist leicht zu konfigurieren.

    Die Hardware reicht auf jeden Fall für sämtliche Multimedia Inhalte aus.

    Würd ich immer wieder kaufen.
    Kommentar verfassen
  • Jawaoll kann ich nur sagen! Ich war lange auf der Suche …

    Jawaoll kann ich nur sagen!

    Ich war lange auf der Suche nach geeigneter Hardware für mein HTPC. Es sollte einfach klein und praktikabel sein. Da ich selber ein großer AMD Freund bin, habe ich mich schlussendlich für dieses Board entschieden. Preislich ist es glaub ich unschlagbar!

    Auch die OnBoard Grafikkarte ist für meine Bedürfnisse 1080i völlig ausreichend. Ich lasse es hier daheim mit Linux dem fglrx Treiber und xvba laufen. Der Prozessor idled förmlich bei 1080 Filmen vor sich hin und als Oberfläche habe ich ein xbmc laufen der vaapi unterstützt. Läuft alles bestens und ist eine sehr günstige Alternative mit anderen Boards.

    Ich würde dem Board und dem reibungslosen Ablauf seitens Mindfactory 6 Sterne geben, da aber nur 5 gehen, muss ich halt mit den Vorliebe nehmen.
  • Hab das Mainboard mit Win7 64 bit betrieben. War mit in …

    Hab das Mainboard mit Win7 64 bit betrieben. War mit in allen Belangen doch ein bisschen zu langsam. Es was immer eine deutliche Verzögerung zu spüren sogar beim surfen. Hab mir vom Doppelkerner mehr erhofft. Trotzdem Preis Leistung ist Top.
  • Habe mein mini PC damit ausgerüstet und unter ubuntu …

    Habe mein mini PC damit ausgerüstet und unter ubuntu 11.04 läuft alles sehr schnell und flüssig. Der Lüfter ist superleise und das Bios Menue ein Traum
  • gutes mainboard

    habs mir gekauft. installation von win xp
    läuft gerade. stimmt es, dass xp ahci nicht unterstützt? steht so im handbuch...
    • atbs am 19.06.2011, 14:48

      Re: gutes mainboard

      ich vermute, dass die Installation nur im IDE-Modus läuft, da Windows XP die AHCI-Treiber fehlen. Die AHCI-Treiber kann man aber nach der Installation einpflegen und AHCI nachträglich aktivieren - dazu gibt es etliche Anleitungen im Netz.
      Würde mich also wundern wenn es mit diesem Mainboard nicht gehen sollte ;)
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • gute Plattform für meinen HTPC

    Das Board läuft bei mir in einem LC-Power LC-1320mi (http://geizhals.at/deutschland/a435257.html). Nach kurzem Probelauf habe ich dann den kleinen Lüfter vom Kühlkörper abgeschraubt und einen Lüfter (http://geizhals.at/deutschland/a333844.html) in den Deckel eingebaut (mit etwas Montagematerial geht das sehr gut).



    Sehr gut finde ich die EFI-BIOSes von Asrock. Habe noch ein H67M und der Funktionsumfang ist bei beiden sehr gut. Man kann alle Spannungen (bis auf CPU... leider) einstellen und die Lüfteranschlüsse (alle 3) einzeln regeln (10 Stufen, CPU-Zieltemperatur bis 65°C).



    Bisher habe ich noch keine Spannungs-Einstellungen angerührt aber das kommt noch. Ohne Veränderung läuft das gesamte System (1x2 GB RAM, SSD + WD Green HDD, Bluetooth + WLAN Stick) mit 30 Watt (idle) und 35 Watt während GPU-beschleunigter H.264-Wiedergabe (gemessen mit Conrad EnergyCheck 3000). Das Netzteil ist ein 75 Watt DC-Wandler (vom LC-Power Gehäuse). Die CPU-Temperatur liegt bei ca 50°C (im BIOS auf 65°C geregelt, wird nicht erreicht). Die GPU-Temperatur wird mit bis zu 75°C angezeigt.



    Einzig schade finde ich, dass der miniPCIe-Port nicht ausgeführt ist. Dann könnte man eine WLAN-Karte seiner Wahl nachrüsten.



    Insgesamt ist die Plattform eine Empfehlung wert! Für einen HTPC / HomeServer völlig ausreichend und günstig.
    Kommentar verfassen

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de finden Sie hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige