heise online

Werbung

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für devolo dLAN 650 triple+ Starter Kit, HomePlug AV2, 3x RJ-45, 2er-Pack (9236/9242)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (3)

3.8 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 4.0 Feris-2004 am

    Getestet an 100 MBit/s Kabelanschluss

    Viele werden sicher wie ich scheuen, LAN Kabel durchs ganze Haus zu verlegen, nur weil nun eine schnellere Internetleitung zur Verfügung steht.
    Nachdem ich ausführlich Tests und Kundenrezensionen gelesen hatte, fiel meine Wahl auf dieses Produkt, zumal es der Technologieführer auf diesem Gebiet zu sein scheint.

    Rahmenbedingungen:
    Kabelanschluss mit 100 MBit/s.
    100 MBit/s wurden bei Speedtest.net mit LAN-Kabel am direkt am Kabel Modem erfolgreich erreicht.
    Reihenhaus Baujahr 1963, klassische Nullung, also noch kein getrennter Schutzleiter.
    Insgesamt sind 4 Devolo 650 Adapter installiert:
    - 1 x am Kabelmodem - Erdgeschoss - (Devolo mit einem LAN Anschluss)
    - 1 x Kinderzimmer - 1. Stock - (Devolo mit einem LAN Anschluss)
    - 1 x Arbeitszimmer - 1. Stock - (Devolo mit drei LAN Anschlüssen)
    - 1 x Kellerzimmer - Keller - (Devolo mit drei LAN Anschlüssen)

    Generell hat sich gezeigt, das die Steckdose möglichst nahe an der Abzweigdose die besten Ergebnisse liefert.
    Es lohnt sich jedoch, alle einmal auszuprobieren.
    Eine Testphase von mindestens 24 Stunden ist zu empfehlen, da die Datenrate teilweise beträchtlich schwankt.
    So waren in meinem Büro Schwankungen zwischen 150 bis 220 Mbit/s zu beobachten, im Mittel 180 Mbit/s.
    Was besonders wichtig ist: Die Geschwindigkeiten ist nicht in beide Richtungen gleich.
    Leider hatte ich bei allen Adaptern eine schnellere Übertragungsrate zum Router als umgekehrt, was mir wichtiger gewesen wäre.
    Allerdings hat man darauf keinen Einfluss.

    Praxistest mit 100Mbit/s Kabelanschluss:
    Wie bereits von anderen erwähnt ist die Angabe im Develo Cockpit eine reine Marketingzahl, sprich jeglicher Overhead wird nicht berücksichtigt.
    Somit sagt die Zahl im Devolo Cockpit leider nichts für die Praxis aus.
    Also stellt sich die berechtigte Frage: Was kommt an?
    Ich habe Speedtest.net von verschiedenen Adaptern wiederholt laufen lassen, kann aber trotz Schwankungen folgende ungefähre Praxiswerte feststellen:
    Devolo Cockpit: 140-160 MBit reichen für einen Download vom Kabel von ca. 40-45 Mbit/s
    Devolo Cockpit: 180-200 MBit reichen für einen Download vom Kabel von ca. 50-63 Mbit/s
    Rechnet man mit einem runden Drittel des im Devolo Cockpit angezeigten Wertes, liegt man also ungefähr richtig.

    Die beste Verbindung erreichte ich zwischen Büro und Kinderzimmer.
    Beide hängen am gleichen Kabel vom Sicherungskasten kommend.
    Dort sind 370-420 Mbit/s laut Devolo Cockpit möglich.

    Leider sind die 650 Mbit/s somit bei mir aus zweierlei Hinsicht unbrauchbar:
    Zum eine in der Praxis kaum zu erreichen, es sei denn man will nur ins Nachbarzimmer, das am gleichen Verteiler hängt.
    Zum anderen haben die vom Devolo Cockpit ausgegebenen Werte für die Praxis keine Aussagekraft.
    Das Devolo nichts für die Leitungen kann, akzeptiere ich.
    Das Devolo Cockpit scheint jedoch der Marketingabteilung entsprungen und gaukelt eine Bandbreite vor,
    die dem Anwender jedoch nicht zu Verfügung steht.
    Sollen sie doch einfach die effektiv verfügbare Bandbreite zusätzlich anzeigen.

    Warum vergebe ich jetzt doch 4 von 5 Sternen?
    - Nicht jeder hat eine 100Mbit/s Leitung, die er im Haus verteilen will. Für eine 50 Mbit/s Leitung wäre es ausreichend gewesen.
    - Die Installation ist kinderleicht und komplett ohne Netzwerkkenntnisse kinderleicht.
    - Datenverkehr auf Knopfdruck verschlüsselt.
    - Wer Verkabelungen aus 1963 kennt, respektiert die Leistung der Adapter, die sie trotzdem erbringen.
    - Das Konzept mit der durchgeführten und gefilterten Steckdose gefällt und Überzeugt.
    - 40-60 Mbit/s sind nach etwas probieren im gesamten Haus möglich, was für 99% der Fälle ausreichend sein dürfte.
    - Kein bohren, kein Dreck un die Ehefrau ist auch glücklich mit der Lösung
    - Meist schneller als WLAN, die Schwankungen sind deutlich geringer, besser für zeitkritische Protokolle.
    - Da bei uns bis zu 5 Personen im Internet sind, stehen einem allein ohnehin fast nie 100Mbit/s zur Verfügung.

    Einen Moment lang war ich versucht nur 3 Sterne zu geben, da sowohl die Angaben von 650Mbit/s auf der Verpackung
    als auch aus dem Devolo Cockpit mit der Praxis nichts zu tun haben.
    Objektiv muss man jedoch sagen, das die Adapter einen guten Job machen, auch wenn die Realität wie
    so häufig nicht mit der Marketingabteilung Schritt halten kann.
    Wer nur eine 25 Mbit/s Leitung anbinden will, kann sicher bedenkenlos zugreifen.
    Bei 50 Mbit/s oder mehr hängt es von der Verkabelung im Haus und dem Wunsch des maximal Erreichbaren ab.
    Kommentar verfassen
  • 2.5 Ego am

    Zu langsam

    Leider komme ich nicht auf die angegebenen Übertragungswerte trotz update. Die Software von devolo zeigt mir zwar über 110 MBit an, Windows 8 zeigt mir aber beim kopieren von einer Netzwerkfestplatte nur um die 4 MByte/s an (also nur ca. 40 MBit). Scheinbar wird bei den Angaben masslos übertrieben und getrickst. Die Daten müssen über den Sicherungskasten auf einen anderen Stromkreis vom Wohnzimmer im Erdgeschoss einen Stock höher.
    • Spikx am

      Re: Zu langsam

      Bei mir zeigt das devolo Cockpit zwischen 300 und 340 MBit an... tatsächlich erreiche ich aber immer nur 50 MBit. Getestet über FTP und SFTP zwischen einem Win7 x64 PC mit GBit Anschluss und einen Linux Server mit GBit Anschluss. Performance Bottlenecks bei beiden Geräten kann ich ausschließen, direkt angeschlossen werden ungefähr 500 MBit erreicht (dann gibt's einen Bottleneck beim Linux Server).

      Habe mal den Support angeschrieben, eine so drastisch unterschiedliche Leistung kann doch nicht sein...

      Antworten
    • NinjaKid am

      Re: Zu langsam

      wo hängt denn Deine Festplatte dran? Evtl. auf nem Router?
      Hast Du schon mal probiert, große Dateien aus dem Netz zu ziehen und zu messen, welchen Download Du zusammen bringt.

      Beim Kopieren auf NAS-Platten ist das so ne Sache. Auf jeden Fall habe ich das Start-Kit mit jeweils einem LAN-Port und habe volle Speed (also was Chello momtentan so her gibt) und auch beim Video-Stream keine Probleme.

      10% Steigerung hatte ich auch nach dem Firmware-Update ...

      lG

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • 5.0 via Mindfactory am

    Problemlos zu installieren Super Übertragungsraten, aber…

    Problemlos zu installieren
    Super Übertragungsraten, aber stark abhängig von der verwendeten Steckdose im Raum!!! 120 - 380 MBits waren bei mir quer durchs Haus möglich
    auch 3x LAN untereinander sehr schnell
    besser als alle bisher probierten WLAN-Verbindungen

Der heise Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von heise online hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail oder im Forum . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findst du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige