3D-Druck: Druckbettsensor beim Creality Ender 3 nachrüsten

Die Bedienung eines 3D-Druckers ist recht einfach, bis auf die Einstellung des Druckbetts. Ein zusätzlicher Sensor macht das beim Ender 3 zum Kinderspiel.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
Inhaltsverzeichnis

Idealerweise ist das Druckbett eines 3D-Druckers so eingestellt, dass seine Oberfläche völlig parallel zur Bewegungsebene des Druckkopfes liegt und bei Druckhöhe Null die Düsenspitze das Druckbett gerade nicht mehr berührt.

Diesen Zustand auf der gesamten Fläche stellt man beim sogenannten Leveling mit vier Stellschrauben unterhalb des Druckbetts ein. Hat man das einmal mit der notwendigen Genauigkeit erreicht, ist das aber meist kein Dauerzustand: Zum einen sind die Stellschrauben beim Creality Ender 3 sehr groß und leichtgängig, sodass sie schnell versehentlich verstellt werden. Zum anderen hat der eingebaute Mikroschalter, der dafür sorgen soll, die Position immer wieder zu finden, eine recht geringe Wiederholgenauigkeit.

Daher kann es beim nächsten Druckvorgang vorkommen, dass die Druckbettposition einige Zehntelmillimeter abweicht. Viel zu viel, denn beim 3D-Druck wird mit Druckschichten um 0,1mm gearbeitet. Steht dann das Druckbett zu tief, haftet der Druck nicht auf dem Bett, ist es zu hoch, kann kein Filament aus der Düsenöffnung austreten. In besonders schlimmen Fällen zerkratzt die Düse sogar das Druckbett. Daher ist häufiges und lästiges Nachjustieren nötig.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+