3D-Druck: Vierfarbiges Türschild mit Tinkercad konstruieren

Mehrfarbig in 3D drucken, das ergibt ungeahnte Möglichkeiten. Erst muss aber konstruiert werden. Hier erfahren Sie, wie das ganz einfach geht.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
,
Von
  • Heinz Behling
Inhaltsverzeichnis

Familie Käfer schwelgt nach dem Einzug ins neue Eigenheim im Glück. Nur ein originelles Türschild fehlt noch. Der Familienrat einigte sich auf ein Schild mit blauem Hintergrund, auf dem in gelben Lettern der Name sowie ein Marienkäfer als gleichzeitiges Glücks- und Familiensymbol prangen soll. Das ergibt also vier Farben:

  • blau: Schildplatte (Hintergrund)
  • gelb: Schrift
  • rot: Käferflügel
  • schwarz: Kopf und Punkte des Käfers
3D-Druck-Projekte

Eine Skizze war schnell angefertigt: Das Schild sollte die Maße 20 cm × 8 cm bekommen und auf der rechten Seite den Familiennamen enthalten, links daneben den Käfer.

Kurzinfo
  • Vierfarbiges Türschild konstruieren mit Tinkercad
  • Besonderheiten für Farb-3D-Druck
  • Tipps für besseres Farbdrucken

Checkliste

Zeitaufwand: 1 bis 2 Stunden (für dieses Beispiel zzgl. Druckzeit)

Da das Bankkonto aber durch Hausbau und Möbelkauf arg strapaziert war, war Sparsamkeit angesagt. So sollte der eigene 3D-Drucker zum Einsatz kommen, den man ja mithilfe unserer Anleitung preisgünstig farbtauglich gemacht hatte. Blieb noch die Aufgabe, das Schild mit dem Computer zu konstruieren. Auch da bot sich eine kostengünstige Lösung an: die Konstruktion per Tinkercad.