WhatsApp kündigen: Tipps für Signal, Threema und Telegram auf dem iPhone

Elf praktische Tipps für den Umstieg auf andere Chat-Services für Apple-Benutzer – von iMessage bis zu Signal.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 47 Beiträge

(Bild: bongkarn, stock.adobe.com; Montage: Mac & i)

Von
  • Sebastian Trepesch
Inhaltsverzeichnis

Seit Facebook WhatsApp-Nutzer dazu zwingt, bestimmten Datenweitergaben zuzustimmen, rumort es bei den Fans des Dienstes – und vielen Usern wird klar, dass es durchaus praktibale Alternativen gibt. In unserem Ratgeber zeigen wir, wie man aus dem populären Service aussteigt – inklusive wichtiger Daten. Und wir geben Tipps, wie Sie Ihre Freunde gleich mitnehmen.

Welche Ihrer persönlichen Daten hat WhatsApp? Eine Liste fordern Sie vom Hersteller ganz unkompliziert an: Gehen Sie in der App auf „Einstellungen / Account / Account-Info anfordern“ und wählen „Bericht anfordern“. Nach ein paar Tagen können Sie das Dokument an derselben Stelle zuerst herunterladen, dann exportieren. Speichern Sie die ZIP-Datei in der Dateien-App des iPhones oder leiten Sie sie weiter, zum Beispiel per AirDrop an einen Mac. Im Ordner finden Sie eine HTML-Datei, die unter anderem Ihre IP-Verbindung, das verwendete Smartphone, Telefonnummern der Kontakte und Datenschutzeinstellungen verrät.

Der Bericht enthält allerdings nicht Ihre Nachrichten – auch nicht die vor 2016, als die Kommunikation unverschlüsselt lief.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+