Wie Sie das Beste aus macOS 11.3 herausholen

Apple packt bei Big Sur noch einen drauf: Die neue Version des Mac-Betriebssystems kommt mit spannenden Neuerungen. Wie zeigen, wie man sie nutzt.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge
Von
  • Kai Schwirzke
Inhaltsverzeichnis

macOS 11 alias Big Sur erschien erstmals am 12. November. Seither hat Apple gleich mehrere Updates nachgelegt, die neue Funktionen ergänzen, das System verbessern und Sicherheitslücken stopfen. Bei macOS 11.3 ist das nicht anders. Wir zeigen alle Neuerungen.

Die bislang schmucklose Startseite des Safari-Browsers erhält einen Frühjahrsputz. So können Sie beispielsweise ein Hintergrundbild festlegen. Rufen Sie dazu auf der Startseite per Sekundärklick (rechte Maustaste) das Kontextmenü auf und wählen Sie die Option „Hintergrund auswählen“. Jetzt suchen Sie sich ein Bild entweder aus Ihrer Foto-Mediathek oder einem beliebigen anderen Ordner auf Ihrem Mac aus.

Über besagtes Menü bestimmen Sie ferner, welche Elemente auf dem Startbildschirm zu sehen sind. So blenden Sie etwa Leselisten aus (oder ein) und verhindern, dass von anderen Geräten aufgerufene Links auf Ihrem Mac erscheinen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+