Anleitung: Raspberry Pi als Stream-Fernbedienung

Mit der Tastenkonsole Stream Deck können Sie bequem Game-Streams steuern. Ein Raspi vermittelt dabei zwischen Tastenkonsole und PC oder Spielekonsole.

Lesezeit: 18 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Mirko Dölle
Inhaltsverzeichnis

Es ist eben eine Frage des Gefühls: Gaming-Tastaturen haben einen fühlbaren Druckpunkt, bei Joysticks vermitteln die Mikroschalter die Rückmeldung und Game-Controller-Tasten lassen sich mitunter an ihrer Form erkennen – schließlich soll niemand den Blick vom Spielgeschehen abwenden müssen, um die richtige Taste zu finden.

Mit der Tastenkonsole Stream Deck von Elgato gibt es ein Werkzeug, das beim Game-Streaming eine spürbare Verbesserung verspricht: Die verschiedenen Modelle der Konsole stellen bis zu 32 frei programmierbare, jeweils mit einem TFT-Display hinterleuchtete Tasten bereit, mit denen Sie während eines Game-Streams die Kameraperspektive wechseln, das Mikrofon stumm oder den Chat in den Emoji-Modus schalten können.

Mehr Raspi-Projekte

Ähnlich wie bei einer Tastatur sind die Tasten erhaben, sodass Sie nach etwas Eingewöhnung gar nicht mehr hinsehen müssen, sondern sich ganz auf Ihr Fingerspitzengefühl verlassen können. Mit einem Raspberry Pi als Steuerungscomputer wird diese Lösung plattformunabhängig und lässt sich mit Gaming-PCs, Spielekonsolen und in Videostudios einsetzen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+