Anleitung: Raspberry Pi mit schreibgeschütztem Linux betreiben

Beim Raspi muss man das Linux-Betriebssystem sauber herunterfahren, um Dateisystemschäden und Bootproblemen zu vermeiden. Ein Read-Only-System schafft Abhilfe.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 150 Beiträge
Broadcom BCM2837 auf Raspberry Pi 3 Model B
Von
  • Mirko Dölle
Inhaltsverzeichnis

Mit seinen zahlreichen Schnittstellen sind der Raspberry Pi und sein kleiner Bruder Raspberry Pi Zero eine prima Basis für Basteleien vom WLAN-Garagentoröffner bis hin zum VPN-Dongle. Doch die MicroSD-Karten der Mini-Rechner sind anfällig für Ausfälle, falls man dem Raspi im laufenden Betrieb den Strom abschaltet oder im Akkubetrieb die Energie zur Neige geht: Irgendwann kommt es zu Schäden am Dateisystem, sodass der Raspi mitunter nicht mehr bootet. Die Lösung ist ein Read-Only-System, bei dem die SD-Karte des Raspi überwiegend schreibgeschützt betrieben und allenfalls für Updates oder zusätzliche Software kurzzeitig beschreibbar eingebunden wird.

Die nachfolgende Anleitung funktioniert mit allen Generationen des Raspberry Pi sowie mit den Modellen Zero und Zero W, die es schon für 12 bis 20 Euro gibt und die nur wenig größer sind als der 40-polige GPIO-Anschluss, der den Raspi für Steuerungsaufgaben so interessant macht. Außer dem Raspi benötigen Sie noch eine mindestens 8 GByte große MicroSD-Karte, auf der Sie mittels Raspberry Pi Imager oder den Balena Etcher von etcher.io das aktuelle Lite-Image von Raspberry Pi OS installieren. Die Desktop-Varianten können Sie nicht verwenden, da die grafische Oberfläche nicht mit einem nur lesbaren Root-Dateisystem zurechtkommt.

Beim ersten Start von Raspberry Pi OS gibt es keine Besonderheiten zu beachten. Wichtig ist nur, dass Sie mit dem Befehl sudo raspi-config das Standard-Passwort ändern, die richtigen Sprach- und Landeseinstellungen vornehmen, falls gewünscht den Hostnamen anpassen und zum Abschluss das System aktualisieren. Auch sollten Sie soweit notwendig zusätzliche Bibliotheken und Anwendungen installieren, etwa WireGuard für ein VPN-Dongle oder Python, falls Sie den Raspi für Schaltaufgaben nutzen möchten, bevor Sie schließlich den Nur-Lese-Betrieb vorbereiten.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+