Ansprechende Animationen mit After Effects erstellen

Grafiken sind schick, Videos auch – und die Kombination aus beidem ist ein echter Hingucker. Mit Adobe After Effects klappt das leicht. Wir zeigen, wie.

Lesezeit: 37 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
, Gorodenkoff - stock.adobe.com

(Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com)

Von
  • Marius Di Noro
  • Philipp Mohaupt
  • Joachim Sauer
Inhaltsverzeichnis

Adobes Animationsstudio After Effects punktet unter anderem durch seine nahtlose Zusammenarbeit mit der Schnittsoftware Premiere Pro CC, dem Bildbearbeitungsprogramm Photoshop CC sowie den Gestaltungswerkzeugen InDesign und Illustrator. Als Teil der Adobe Creative Cloud bewegt man sich dabei in einem Ökosystem, das für alle Eventualitäten der digitalen Medienproduktion im Video- und animierten Grafik-Bereich gerüstet ist.

Mac für Ein- und Umsteiger

Warum wir After Effects so klasse finden? Weil es Ihnen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bietet. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und animieren Sie drauflos. Mit etwas Übung und Durchhaltevermögen feiern Sie schnell erste Erfolge. Unser Workshop erklärt Schritt für Schritt, wie Sie Text- und Grafik-Animationen erstellen, die sich sehen lassen können. All unsere Tipps beruhen auf Projekten aus der Praxis, die wir selbst für Kunden umgesetzt, in Videos integriert und auf Social-Media-Kanälen veröffentlicht haben.

kurz & knapp

  • Mit Adobe After Effects lassen sich Bilder und Texte animieren.
  • Über Keyframes lässt man Texte durch das Bild fliegen oder skaliert diese.
  • Störende Objekte kann After Effects automatisch aus Videos entfernen.
  • Die Kamera lässt sich nachverfolgen, sodass man einen 3D-Schriftzug mit korrekter Perspektive generieren kann.
  • Für Logo-Animationen lassen sich Buchstaben individuell bewegen und in Szene setzen.
Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

After Effects brauchen Sie immer dann, wenn Sie mit Ihrer Schnittsoftware an die Grenzen des Machbaren stoßen. Das Programm, das es für Windows und macOS mit identischem Funktionsumfang gibt, gefällt nicht nur durch seinen mächtigen Texteditor, der deutlich mehr Funktionen bietet als etwa der von Premiere Pro. Auch Bewegungsverfolgung („Motion-Tracking“) und erweiterte 3D-Animationen erledigen Sie ohne Probleme. Wer noch intensiver animieren möchte, bekommt mit einer ausgefeilten Keyframe-Bearbeitung zusätzliche Optionen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+