Menü

Messgerät selber bauen: Arduino als Multimeter einsetzen

Mit wenigen Bauteilen und etwas Geschick wird aus einem Arduino ein einfaches Messgerät. Praktisch, um mal schnell Widerstände oder Kondensatoren zu testen.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

So mancher Hobbytüftler und Maker ist pragmatisch unterwegs und besitzt nicht einmal ein einfaches Multimeter. Irgendwann aber passiert es: Da liegen ein paar Widerstände auf dem Schreibtisch, deren Werte auch anhand der Farbcodes (ist das "rot" oder "orange"?) nicht eindeutig bestimmbar sind. Oder eine Schaltung läuft nicht richtig, oder ein Gerät schaltet sich immer wieder unmotiviert aus - ist da ein Elektrolytkondensator übergekocht? Hier könnten Messungen per Multimeter schnell Auskunft über die Fehlerursache geben.

Mit einem Arduino, einem Breadboard (Steckbrett), einer Handvoll Bauteile und Kabel sowie ein wenig Software lässt sich ein einfaches Multimeter schnell zusammenbauen. Dieses unterscheidet sich nur wenig von Geräten aus dem Handel: Die Basis aller Messgeräte bildet ein Mikrocontroller zusammen mit ein paar Bauteilen, Schaltern und Buchsen. Die Bastelei macht Spaß, ist nicht teuer und eignet sich optimal zum Einstieg in die Arduino-Welt.

Moderne digitale Multimeter bestehen in der Regel aus einem Mikrocontroller (runder schwarzer "Blob" rechts oben), den Widerständen für die Spannungsteiler (links unten & oben) und einigen weiteren Bauteilen.

Mikrocontroller wie der Arduino sind zwar auf das Messen und Regeln spezialisiert, jedoch nicht gegen Überspannung und falsche Polung geschützt – hier ist also Fingerspitzengefühl gefragt. Und für verblüffend gute Messergebnisse der DIY-Lösung muss man auch noch ein paar Punkte beachten.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+