Astrofotografie: Die Systemkamera an ein Teleskop anschließen

Ferne Objekte ganz nah: Wer ein Teleskop mit der Kamera kombiniert, hebt einen völlig neuen Motivschatz. Mit diesen Tipps gelingt das Vorhaben.

Lesezeit: 14 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

Der große Orion-Nebel als gestacktes Bild aus 30 Einzelbildern

Von
  • Peter Mein
Inhaltsverzeichnis

Hobbyfotografen, die schon einmal eine Sternwarte besucht oder bei einem Bekannten durch ein Teleskop geschaut haben, haben sich sicher auch schon gefragt: "Kann ich durch das Teleskop eigentlich auch fotografieren?" Die Antwort lautet "Ja". Dabei bestimmen Sie selbst, welchen Aufwand Sie dafür betreiben wollen.

Für einen Schnappschuss vom Mond oder von der Sonnenbeobachtung reicht in der Regel das Smartphone. Halten Sie einfach die Kamera dorthin, wo man sonst mit dem Auge ins Okular schaut, warten bis der Autofokus das Bild scharfgestellt hat und drücken Sie ab.

Da der Mond, zumindest bei kleinen Vergrößerungen, auch noch sehr hell ist, sollte so dabei ein halbwegs brauchbares Foto herauskommen. Man kann die großen Krater erkennen und mit Glück sind zudem ein paar Gebirge zu sehen. Zu viele Details sollten Sie allerdings nicht erwarten, da die Handykameras für einen solchen Zweck einfach nicht gemacht sind. Außerdem kann selbst der kleinste Wackler dafür sorgen, dass man aus der Schärfeebene herauskommt und dann trotz Autofokus Unschärfe im Bild hat.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+