Menü

Audio einfach und günstig aufnehmen

Ob Jazzband, Feierabend-Rocker oder Gitarren-Ensemble: Mit unseren Tipps und Tricks speichern Sie Ihre Aufnahmen in einer Top-Qualität.

Lesezeit: 11 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Mal eben ein Notebook mit einem (Stereo-)Mikrofon koppeln, das Ganze auf einen Stuhl gepackt und schon gehts los. Doch die Enttäuschung beim Anhören solcher Aufnahmen ist viel zu oft viel zu groß. Wir zeigen, wie man an die Aufnahme systematisch herangeht – und wo, wie und womit man solche Aufnahmen am besten bewerkstelligt.

Der wichtigste Tipp ist einfach: nicht überfordern, weder die musikalischen noch die technischen Fähigkeiten. Wer mal mitbekommen hat, wie viel Aufwand, Zeit und Mühe, wie viel teure Studiotechnik und raffinierte Schnitte in einer professionellen Musikproduktion stecken, wird wissen, was gemeint ist.

So erreicht man nicht mal eben. Aber es macht Spaß und führt zu hörenswerten Ergebnissen, wenn man sich auf das konzentriert, was man in Eigenregie erreichen kann – weil die Begeisterung, mit der man musiziert, spricht oder trommelt, in der Aufnahme hörbar wird. Und das zählt mindestens genauso viel wie die Perfektion einer Profiproduktion. Trotzdem – oder gerade deswegen – kann man sich ja ein bisschen bei den Audio-Profis umschauen und abgucken, was sich im eigenen Umfeld nutzen lässt.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+