Bauvorschlag 2020: Leiser Allround-PC mit Ryzen-5000-Aufrüstoption

Unser aufrüstbarer Ryzen-Allrounder taugt mit leistungsstarkem ­Ryzen-5000-Prozessor, viel RAM und schneller Grafikkarte auch als ­Gaming- oder High-End-PC.

Lesezeit: 6 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 91 Beiträge
Von
  • Christian Hirsch
Inhaltsverzeichnis
Der optimale PC 2021

Bei diesem Bauvorschlag für einen Allround-PC wollen wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen eignet er sich in der Basisvariante mit dem Sechskernprozessor Ryzen 5 3600, 16 GByte Arbeitsspeicher und einer NVMe-SSD als flotter Alltagsrechner, der außer mit Office- und Webanwendungen auch problemlos mit anspruchsvolleren Aufgaben wie Raw-Fotobearbeitung und Videoschnitt zurechtkommt.

Zum anderen lässt er sich problemlos mit AM4-CPUs bis hin zum brandneuen 16-Kerner Ryzen 9 5950X, mit bis zu 128 GByte DDR4-RAM und mit einer High-End-Grafikkarte vom Typ GeForce RTX 2070 Super ausrüsten. Darüber hinaus haben wir Empfehlungen für eine preiswertere Gaming-Grafikkarte sowie für Extras wie WLAN und eine noch schnellere PCI-Express-4.0-SSD parat.

Bei der Auswahl der PC-Komponenten für den Ryzen-Allrounder Plus war unser ursprünglicher Plan, nicht bei null zu beginnen, sondern möglichst viele bewährte Bauteile aus dem Jahr 2019 zu übernehmen. Im Laufe der Tests mussten wir aber mehr und mehr Komponenten ersetzen, weil sie nicht optimal zusammenspielten. Die Eingangsfrage "AMD oder Intel?" ließ sich zum Glück leicht beantworten: Hier bieten die Ryzen-Prozessoren von AMD bei vergleichbarem Preis mehr Performance, haben unter Volllast eine klar definierte Leistungsaufnahme und bringen die modernere Plattform mit.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+